https://www.faz.net/-gzg-8upmi

„Gründergeist stärken“ : FDP für mehr Wirtschaft im Unterricht

  • Aktualisiert am

Für mehr Wirtschaftsthemen in der Schule: Wolfgang Greilich (FDP) Bild: Röth, Frank

Einer Studie zufolge raten zwei Drittel der Lehrer ihren Schülern davon ab, eine innovative Firma zu gründen. Um gegenzusteuern, verlangt die FDP im Landtag mehr Wirtschaftsthemen in der Schule.

          Der Gründergeist von hessischen Schülern sollte nach Ansicht der FDP-Landtagsfaktion stärker gefördert werden. Im Unterricht kämen Fähigkeiten, die künftige Unternehmer bräuchten, viel zu kurz, kritisierte der schulpolitische Sprecher Wolfgang Greilich am Donnerstag in Wiesbaden. Den Jugendlichen sollten „die Chancen, aber auch die Risiken“ einer Firmengründung erläutert werden.

          Einer Studie zufolge würden zwei Drittel aller Lehrer ihren Schülern davon abraten, im späteren Berufsleben ein innovatives Unternehmen zu gründen. Allerdings bräuchte Hessen dringend mehr Gründergeist, sagte Greilich.

          Fragen des Unternehmertums sollten daher nach den Worten des FDP-Politikers in der Lehrerausbildung verankert werden. Er warnte davor, das Werbeverbot an Schulen so zu verschärfen, dass die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsverbänden und Kammern erschwert wird. Denn kostenlose Unterrichtsmaterialien aus der Wirtschaft könnten den Lehrern helfen, den Stoff zu vermitteln.

          Weitere Themen

          Strahlender Becher

          Gefährlicher Flohmarktkauf : Strahlender Becher

          Eine Frau hat auf einem Flohmarkt in Wehrheim ein radioaktives Gefäß erstanden. Jetzt warnt das Regierungspräsidium Darmstadt vor sogenannten Radiumbechern.

          Topmeldungen

          Wahl von der Leyens : Eine pragmatische Lösung

          Das Europäische Parlament ist über seinen Schatten gesprungen und vermeidet mit der Wahl von der Leyens den Machtkampf mit dem Europäischen Rat. Der Erfolg der CDU-Politikerin sichert auch das Überleben der großen Koalition – fürs Erste.
          Umtriebiger Minister: Jens Spahn

          Bundesgesundheitsminister : Jens Spahn demonstriert seine Macht

          Ist das der große Kehraus vor einem möglichen Wechsel ins Verteidigungsministerium? Der Gesundheitsminister bringt am Mittwoch drei Gesetzentwürfe ins Kabinett ein – und will auf die Schnelle noch zwei Behörden fusionieren.

          FAZ Plus Artikel: Merkel in Sachsen : Aus Liebe zum Land

          Merkel besucht Sachsen in schwierigen Zeiten: Laut Prognosen könnte die AfD in vielen Wahlkreisen an den Christdemokraten vorbeiziehen. Für die CDU geht es im Freistaat um ihr politisches Überleben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.