https://www.faz.net/-gzg-95owz

Razzia : Fünf Mafia-Verdächtige in Nordhessen festgenommen

  • Aktualisiert am

Die Jagd geht immer weiter: Italienische Polizisten im September vor dem Foto von ’Ndrangheta-Boss Rocco Morabito Bild: HANDOUT/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Bei einer bundesweiten Razzia gegen die italienische Mafiaorganisation ’Ndrangheta sind elf Personen in Deutschland festgenommen worden – allein fünf Verdächtige in Nordhessen.

          1 Min.

          Bei einer bundesweiten Razzia gegen die italienische Mafiaorganisation ’Ndrangheta sind auch Verdächtige in Nordhessen festgenommen worden. Es handele sich um fünf Personen im Schwalm-Eder-Kreis im Alter zwischen 38 und 61 Jahren, sagte ein Sprecher der Kasseler Polizei. An der Polizeiaktion am frühen Morgen seien auch nordhessische Einsatzkräfte beteiligt gewesen. Nähere Angaben dazu machte die Polizei nicht.

          In mehreren deutschen Bundesländern hatte die Polizei laut Bundeskriminalamt insgesamt elf mutmaßliche Mafia-Mitglieder festgenommen. Die Verdächtigen seien in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen sowie Nordrhein-Westfalen gefasst worden.

          Die Aktion in Deutschland steht nach Angaben der Ermittler in Zusammenhang mit einer Razzia gegen den ’Ndrangheta-Clan Farao-Marincola in Italien, bei der dort ebenfalls am Dienstag 160 mutmaßliche Mafia-Mitglieder festgenommen worden seien.

          Hintergrund waren Ermittlungen der Anti-Mafia-Einheit der kalabrischen Hauptstadt Catanzaro. Die Männer stehen im Verdacht, als Mitglieder einer kriminellen Vereinigung schwere Straftaten wie Erpressung und Geldwäsche begangen zu haben.

          Die Polizei wirft den festgenommenen Mitgliedern der Familien Farao und Marincola außerdem vor, mit ihren kriminellen Machenschaften Geschäfte sowohl in Italien als auch Deutschland unterwandert zu haben. Besonders betroffen seien Firmen aus der Wein- und Nahrungsmittelbranche, der Abfallentsorgung sowie Beerdigungsunternehmen.

          Weitere Themen

          Razzia bei Politikern

          Kampf gegen ’Ndrangheta : Razzia bei Politikern

          Der Kampf gegen die kalabrische Mafia beeinflusst jetzt auch die Regierungskrise: Chefankläger Gratteri hat Razzien gegen weitere gut 50 Verdächtige veranlasst, die meisten von ihnen aus Politik und öffentlicher Verwaltung.

          Wie das Essen für Astronauten entsteht Video-Seite öffnen

          Space Food : Wie das Essen für Astronauten entsteht

          Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer Ende 2021 zur Internationalen Raumstation ISS aufbricht, ist seine Verpflegung schon dort. Zubereitet wird das Weltraumessen von einem Team des Luftfahrt-Caterers LSG. Und das ist eine besondere Herausforderung.

          Der Klimawandel und die Manager

          Heute in Rhein-Main : Der Klimawandel und die Manager

          Die Hintergründe der Messerattacke im Frankfurter Bahnhofsviertel sind weiter unklar. Viele Passagiere am Frankfurter Flughafen halten sich nicht an die Corona-Regeln. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson am 25. Januar in London mit einer Dosis des Corona-Impfstoffs von Astra-Zeneca

          Großbritannien und die EU : Auch ein Impfstoff kann Beziehungen vergiften

          Großbritannien fasst Überlegungen der EU, die Impfstoff-Ausfuhr zu kontrollieren, als Drohung auf – und als Bestrafung für Lieferprobleme von Astra-Zeneca. Diese könnten auch mit dem niedrigen Preis zusammenhängen.
          Schaulustige filmen in der niederländischen Stadt Haarlem mit Handys brennende Gegenstände, die Randalierer am 26. Januar in Brand gesetzt haben.

          Gewalt in den Niederlanden : Party machen und plündern

          Die gewaltsamen Ausschreitungen in den Niederlanden reißen nicht ab. Die Polizei braucht lange, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Unter die Randalierer haben sich auch Teenager gemischt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.