https://www.faz.net/-gzg-8l8l1

Groß-Gerau : Mann soll Ehefrau im Streit erstochen haben

  • Aktualisiert am

In Groß-Gerau in Südhessen ist nach einem Streit eine Frau an ihren Stichverletzungen gestorben. Ihr Ehemann ist der Tatverdächtige. Die Ermittler untersuchen nun die Hintergründe des Streits. Bild: dpa

Bei einem Familienstreit in Groß-Gerau soll ein Mann seine Frau tödlich verletzt haben. Der Tatverdächtige war allerdings nur kurz auf der Flucht.

          Ein Streit in einer Flüchtlingsfamilie hat am Freitagmorgen in Groß-Gerau ein tödliches Ende genommen. Nach Angaben der Polizei soll ein 33 Jahre alter Mann seine 23 Jahre alte Ehefrau mit einem Stichwerkzeug schwer verletzt haben.

          Die Frau starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte aber nach einem großen Fahndungsaufgebot noch in Groß-Gerau festgenommen werden. Die Hintergründe des Streits sind noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt ermittelt.

          Weitere Themen

          Die Praxis auf Rädern Video-Seite öffnen

          Behandlung im „Medibus“ : Die Praxis auf Rädern

          Im Nordosten von Hessen herrscht wie in vielen ländlichen Regionen Ärztemangel. In einem zweijährigen Pilotprojekt soll nun der „Medibus“ als mobile Hausarztpraxis Abhilfe schaffen - ein Allgemeinmediziner behandelt Patienten in einem umgebauten Bus.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.