https://www.faz.net/-gzg-97k6a

Wegen Grippewelle : Hessische Landesbahn streicht Verbindungen

  • Aktualisiert am

Einsatzgebiet: Das Streckennetz der Hessischen Landesbahn Bild: F.A.Z.

Pendler, die die Hessische Landesbahn nutzen, müssen an diesem Dienstag mit Zugausfällen rechnen. Das liegt an der Grippewelle.

          Wegen einer Grippewelle beim Personal kommt es bei der Hessischen Landesbahn (HLB) am Dienstag zu Zugausfällen. Betroffen sind nach Unternehmensangaben die Linien RB11, RB12 und RB15 zwischen Frankfurt und den Taunuskommunen Bad Soden, Königstein und Brandoberndorf. Bereits am Montag waren laut Internetseite der HLB Fahrten zwischen Brandoberndorf und Bad Homburg ausgefallen.

          „Die Grippewelle hat nun auch bei uns leider Einzug gehalten. Die Kollegen versuchen ihr Möglichstes, aber es ist leider derzeit nicht möglich, alle Fahrten abzudecken“, sagte ein Sprecher am Montag in Frankfurt. Ob es auch am Mittwoch noch Einschränkungen für Bahnreisende gibt, war zunächst unklar.

          Beim Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ging die Zahl der Krankheitsfälle nach Angaben eines Sprechers unterdessen zurück. Auch bei der Deutschen Bahn gab es zunächst keine Ausfälle. Obwohl einige Lokführer erkrankt seien, seien die Schichten besetzt werden, sagte ein Sprecher der Bahn in Frankfurt.

          Weitere Themen

          Dicke Luft am Frankfurter Fernbusbahnhof

          Streit um Luftgüte : Dicke Luft am Frankfurter Fernbusbahnhof

          Die Stadt Frankfurt und die hessische Landesregierung streiten darüber, wie sich Fahrverbote in der Stadt verhindern lassen. Plötzlich rückt die Pforzheimer Straße mit dem Fernbusbahnhof ins Licht der Öffentlichkeit.

          Topmeldungen

          CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer

          Kritik an AKK : „Eine Zumutung für die Truppe“

          Aus der Opposition gibt es heftige Kritik an der Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin. Kanzlerin und Union würden die „gebeutelte Bundeswehr“ für Personalspielchen missbrauchen, beklagt die FDP.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.