https://www.faz.net/-gzg-71ax3

Gorillas im Frankfurter Zoo : Nach zwei Fehlgeburten ein gesundes Baby

  • Aktualisiert am

Das noch namenlose Gorilla-Baby im Frankfurter Zoo Bild: dpa

Nach zwei Fehlgeburten hat die Gorilla-Dame Rebecca im Frankfurter Zoo ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Der 13 Jahre alte Gorilla-Vater Viatu und der Rest der Gruppe nähmen das Baby gut an, heißt es.

          1 Min.

          Wieder Nachwuchs im Frankfurter Zoo: Gorilla-Dame Rebecca hat ein Junges zur Welt gebracht. Die Geburt am Dienstagmorgen verlief ohne Komplikationen, der Nachwuchs wirke gesund und trinke gut, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch. Der 13 Jahre alte Gorilla-Vater Viatu und der Rest der Gruppe nähmen das Baby gut an.

          Da die Mutter das Jungtier immer fest bei sich trug, war es den Tierpflegern bisher nicht möglich, das Geschlecht zu erkennen. Auch der Name wird erst festgelegt, wenn klar ist, ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt. Für die 29 Jahre alte Gorillamutter Rebecca ist es bereits das achte Baby, zuletzt hatte sie zwei Fehlgeburten.

          Weitere Themen

          Großveranstaltungen sind das größte Risiko

          Heute in Rhein-Main : Großveranstaltungen sind das größte Risiko

          Das Gesundheitsamt will den Optimismus nicht verlieren, Großveranstaltungen zu ermöglichen. Die Grünen sind noch unentschlossen, wen sie als Koalitionspartner wollen. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          „Querdenker“-Demonstration in Stuttgart

          Corona-Klagen : Das Geschäft mit den Maskenmuffeln

          Verbraucheranwälte haben eine neue Goldgrube entdeckt: Mit Verfahren gegen Masken- und Testpflicht an Schulen lässt sich ordentlich Kasse machen.
          Auch vor der Kulisse des Bodensees sollte man seine Altersvorsorge nicht komplett vergessen.

          „Gender Pension Gap“ : Im Alter kommt das böse Erwachen

          Die Lücke im Alterseinkommen zwischen Frauen und Männern hat vielfältige Gründe. Doch vielen Frauen ist das Problem gar nicht bekannt. Dabei sind gerade sie davon betroffen.
          Brennpunkt mit viel Zuwanderung: Eine Hochhaussiedlung in Bremen (Archivbild von September 2011)

          Falsche Väter : Perfides Geschäft mit schwangeren Frauen?

          In Bremen beantragen immer mehr schwangere Frauen aus Afrika Sozialleistungen. Sie geben an, der Kindsvater sei deutscher Staatsbürger. Steckt dahinter organisierte Kriminalität?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.