https://www.faz.net/-gzg-71ax3

Gorillas im Frankfurter Zoo : Nach zwei Fehlgeburten ein gesundes Baby

  • Aktualisiert am

Das noch namenlose Gorilla-Baby im Frankfurter Zoo Bild: dpa

Nach zwei Fehlgeburten hat die Gorilla-Dame Rebecca im Frankfurter Zoo ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Der 13 Jahre alte Gorilla-Vater Viatu und der Rest der Gruppe nähmen das Baby gut an, heißt es.

          Wieder Nachwuchs im Frankfurter Zoo: Gorilla-Dame Rebecca hat ein Junges zur Welt gebracht. Die Geburt am Dienstagmorgen verlief ohne Komplikationen, der Nachwuchs wirke gesund und trinke gut, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch. Der 13 Jahre alte Gorilla-Vater Viatu und der Rest der Gruppe nähmen das Baby gut an.

          Da die Mutter das Jungtier immer fest bei sich trug, war es den Tierpflegern bisher nicht möglich, das Geschlecht zu erkennen. Auch der Name wird erst festgelegt, wenn klar ist, ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt. Für die 29 Jahre alte Gorillamutter Rebecca ist es bereits das achte Baby, zuletzt hatte sie zwei Fehlgeburten.

          Weitere Themen

          Artistische Phantasie kommt nach Rhein-Main

          Cirque du Soleil : Artistische Phantasie kommt nach Rhein-Main

          Der Cirque du Soleil zeigt seine erfolgreiche Zeltshow „Corteo“ nun in Arenen, demnächst auch in der Rhein-Main-Region. Die Zuschauer können sich während der Show auf Detailverliebtheit freuen.

          Topmeldungen

          An der Seite von Olaf Scholz: Die Brandenburger SPD-Politikerin Klara Geywitz bewirbt sich mit dem Finanzminister um den SPD-Vorsitz.

          Kritik an Geywitz : SPD-Harmonie mit Rissen

          Mit der ungewohnten Einigkeit, die die SPD derzeit ausstrahlt, ist es schon wieder vorbei. Kandidatin Geywitz wird heftig kritisiert. Getroffen werden soll aber eigentlich ein anderer.
          „Stoppt Femizide“: Femen-Aktivistinnen demonstrieren in Paris, Juli 2019

          Partnerschaftsgewalt : Du gehörst mir!

          Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Oft geht es dabei um Macht und Kontrolle. Auch Maria musste deshalb sterben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.