https://www.faz.net/-gzg-9thgr

Orientierungswoche : Brüllchöre oder Campus-Rallyes

Der offizielle Teil: Präsidentin Birgitta Wolf begrüßt die Erstsemester der Goethe-Universität während der Orientierungswoche. Bild: Francois Klein

Der Start in das Studentenleben kann zu unschönen Begleiterscheinungen führen – aber auch zu großen Ergebnissen. Nach der Orientierungswoche an der Goethe-Universität Frankfurt ermittelt jetzt sogar die Polizei.

          4 Min.

          Ein junger Mann mit kurzrasierten Haaren hält den Finger an den Mund, um die johlende Masse um ihn herum zum Schweigen zu bringen. Dann brüllt er einer Gruppe junger Menschen entgegen, die sich auf dem Rolltreppenaufgang einer Frankfurter U-Bahn-Station versammelt hat: „Alles außer Lehramt ist scheiße!“

          Die Gruppe, ungefähr 300 Erstsemestler der Fachschaft Lehramt an der Frankfurter Goethe-Universität, grölt ihm das Gesagte nach und klatscht dazu im Takt. Die beschriebene Szene ist in einem Video zu sehen, das am letzten Tag der Einführungswoche entstand. Es kursiert in den sozialen Medien und wird seitdem kritisiert. Zum einen wegen des Gegröles des Hauptprotagonisten, aber auch weil er in einem weiteren Video seine Arme hebt und manche darin einen Hitlergruß sehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pisa-Ergebnisse : Lehrer leisten das Mögliche

          Wer sich nur auf die gestiegene Zahl der Spitzenleser in der Pisa-Studie konzentriert, der verkennt dramatische Defizite in der Lesekompetenz deutscher Schüler. Das Problem beginnt schon vor der Grundschulzeit. Ein Gastbeitrag.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.
          In anderer Rolle: Awo-Führungspersonal als Berater der Firma „Consowell“ auf der abgeschalteten Webseite.

          Aufsichtsrat als Minijobber : Fragwürdige Awo-Transaktionen

          Die Kreisverbände Wiesbaden und Frankfurt der Awo haben über das Unternehmen Somacon fragwürdige Transaktionen abgewickelt. In verantwortlichen Positionen: das Ehepaar Hannelore und Jürgen Richter.