https://www.faz.net/-gzg-9u8xi

Künftiger Chef des DAAD : „Primärsprache an deutschen Unis ist Deutsch“

Lobt die Sicherheit und Möglichkeiten in Deutschland: Präsident der Justus-Liebig-Universität Joybrato Mukherjee. Bild: Cornelia Sick

Joybrato Mukherjee ist künftiger Präsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Im Interview spricht er über schwierige Partner, Studiengebühren und einfaches Englisch.

          5 Min.

          Stellen Sie sich vor, Sie müssten einen chinesischen Anglistikstudenten mit drei Sätzen überzeugen, ein Auslandssemester an der Uni Gießen zu verbringen, deren Präsident Sie sind. Was würden Sie sagen?

          Erstens: Wir haben hier in Gießen eines der führenden Anglistik-Institute. Zweitens: Gießen ist eine perfekte Uni-Stadt mit kurzen Wegen, vielen Angeboten für Studierende und engagierten Lehrenden. Drittens: Wir haben die Metropole Frankfurt sozusagen vor der Haustür.

          Wie attraktiv sind deutsche Universitäten generell für ausländische Studenten und Wissenschaftler?

          Man kann an harten Zahlen sehen, dass das deutsche Hochschulsystem in den letzten 20 Jahren sehr attraktiv geworden ist. Deutschland gehört inzwischen weltweit zu den vier begehrtesten Destinationen für internationale Studierende.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+