https://www.faz.net/-gzg-9kniv

Vor der Oberbürgermeisterwahl : Wiesbadener SPD kürt ihren Kandidaten

  • Aktualisiert am

SPD-Kandidat für die Wiesbadener Oberbürgermeisterwahl: Gert-Uwe Mende. Bild: dpa

Gert-Uwe Mende ist von der Wiesbadener SPD zu ihrem Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl Ende Mai gewählt worden. Zuvor war er für die hessische Landtagsfraktion der Sozialdemokraten tätig.

          Die Wiesbadener SPD hat den Geschäftsführer der hessischen Landtagsfraktion der Sozialdemokraten, Gert-Uwe Mende, zu ihrem Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl gekürt. Der 56 Jahre alte Politiker bekam am Samstag bei der Mitgliederversammlung 98,96 Prozent der Stimmen, wie eine Sprecherin sagte. Gegenkandidaten gab es keine. Mende soll bei der Wahl am 26. Mai das OB-Amt in der hessischen Landeshauptstadt für die Partei verteidigen. Amtsinhaber Sven Gerich tritt nicht mehr an - unter anderem wegen staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts der Vorteilsnahme.

          Hintergrund der Vorwürfe gegen Gerich ist eine umstrittene Urlaubsreise nach Spanien. Gerich hatte sie im April 2014 gemeinsam mit einem inzwischen freigestellten städtischen Manager mitsamt den jeweiligen Lebensgefährten unternommen. Der städtische Manager soll die Reise im Wesentlichen bezahlt haben. Kurz vorher war er zum Geschäftsführer einer städtischen Holding bestellt worden. Der Mann hatte sich wegen der Reise selbst angezeigt. Auch gegen ihn wird laut Staatsanwaltschaft ermittelt.

          Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel hat dem 56 Jahre alten Mende bereits kräftige Unterstützung im Wahlkampf zugesichert und ihn als „unprätentiös, unaufgeregt und souverän“ bezeichnet. Die CDU schickt bei der OB-Wahl im Mai Eberhard Seidensticker ins Rennen. Die Grünen stellten Christiane Hinninger als Kandidatin auf. Am vergangenen Donnerstag hatte die AfD Eckhard Müller zu ihrem Kandidaten gemacht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Ein Flugzeug von Thomas Cook steht auf dem Rollfeld des Flughafens von Manchester.

          Sanierung gescheitert : Thomas Cook ist pleite

          In der Nacht wurde das Aus besiegelt: Der älteste Reisekonzern der Welt steht vor der Zwangsliquidation. Das betrifft auch Zehntausende deutsche Urlauber. Condor-Maschinen sollen zunächst weiter fliegen.

          TV-Kritik: Anne Will : Welche Zukunft hätten Sie gern?

          Wer Klimaschutzpolitik als Kampf zwischen den Generationen etikettieren will, ist schief gewickelt. Die Zahl besorgter Eltern und Großeltern, die vergangenen Freitag an der Seite von Kindern und Enkeln auf die Straße gingen, war beachtlich. Der ganzen Debatte fehlt es an Optimismus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.