https://www.faz.net/-gzg-8jzcz

Groß-Gerau : Gasaustritt sorgt für Notfall-Einsatz

  • Aktualisiert am

Evakuiert: Eine beschädigte Gasleitung hat für einen Einsatz in Groß-Gerau gesorgt. Bild: dpa

Bei Bauarbeiten ist eine Gasleitung in Groß-Gerau beschädigt worden. Die umliegenden Gebäude mussten bei einem Notfall-Einsatz evakuiert werden.

          1 Min.

          Eine bei Straßenbauarbeiten beschädigte Gasleitung hat am Dienstag in Groß-Gerau zu einem größeren Notfall-Einsatz geführt. Umliegende Gebäude am Unfallort im Ortsteil Dornheim mussten evakuiert werden, wie der Kreis mitteilte. Der Brandschutz sei sichergestellt worden.

          Der Energieversorger wurde verständigt, um das Leck abzudichten. Knapp 20 Einsatzfahrzeuge setzten sich zum Unfallort in Bewegung, rund 50 Feuerwehrleute, Rettungsdiensthelfer und Einsatzkräfte waren vor Ort. Am Abend vermeldete die Zentrale Leitstelle den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten.

          Weitere Themen

          SPD sieht ungleiche Chancen an Schulen

          Debatte um Lehrermangel : SPD sieht ungleiche Chancen an Schulen

          Fachwissen allein genügt nicht: Abgeordnete des Hessischen Landtags kritisieren den Umgang des Kultusministeriums mit dem Lehrermangel. Die FDP-Landtagsfraktion fordert eine pädagogische Ausbildung für alle Quereinsteiger, die an Schulen lehren.

          Topmeldungen

          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.