https://www.faz.net/-gzg-9cz61

Dealer in Frankfurt : Offener Drogenhandel auf dem Spielplatz

  • Aktualisiert am

Ziemlich unbeschwert: Rauschgifthändler in den Parkanlagen entlang der Frankenallee Bild: F.A.Z.

Dealer, die aus Eritrea, Somalia und Jamaika stammen, haben sich nach einer Serie von Razzien der Polizei im Frankfurter Bahnhofsviertel neue Nischen gesucht. Sie wandern in nahe Stadtteile ab – zum Beispiel ins Gallus.

          4 Min.

          Die Grünanlage in der Mitte der Frankenallee ist nicht der schönste Ort, um zu verweilen. An einigen Stellen riecht es aus den Büschen nach Urin und Hundekot, im unteren Teil zur Skyline Plaza hin ist der Boden übersät mit Müll. Es gibt einen Spielplatz, der aber kaum zu nutzen ist. Dort sitzt auf einer Bank ein Mann, dunkle Haare, abgewetztes Hemd, und wartet. Er hat einen Rucksack dabei, die Sonne scheint ihm ins Gesicht. Fünf Minuten vergehen, schließlich zehn. Dann kommt seine Lieferung.

          Der Kurier sieht aus, als wäre er noch ein Jugendlicher. Und vielleicht ist er das auch. Schmale Statur, dunkle Haut, die Dreadlocks stehen ihm zu allen Seiten vom Kopf ab. Er hält vor der Bank, stellt sein Fahrrad ab. Dann gehen die beiden weiter hinein in den Grünstreifen, zur nächsten Bank, wo ein dritter Mann schon ungeduldig auf die Uhr blickt. Ein Päckchen wird übergeben, gegen Geld. Dann ziehen die beiden Älteren davon, während sich der Kurier wieder auf sein Rad schwingt und in den Seitenstraßen verschwindet.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nicht nur am Mainufer, sondern auch an der Frankfurter Börse herrscht frühlingshafter Optimismus.

          Steigende Kurse trotz Krise : Das Börsenvirus

          Die Wirtschaft liegt noch am Boden, doch die Kurse an der Börse steigen und steigen. Kann die Wette auf die bessere Zukunft aufgehen?