https://www.faz.net/-gzg-a0nxz

Warenhauskette : Galeria Karstadt Kaufhof schließt Sport-Filialen in Hessen

  • Aktualisiert am

Jobabbau: Galeria Karstadt Kaufhof will weitere Filialen schließen (Symbolbild). Bild: Marina Pepaj

Galeria Karstadt Kaufhof will vier Sporthäuser in Hessen schließen. Rund 200 Arbeitsplätze sind gefährdet

          1 Min.

          Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof schließt nach Informationen der Gewerkschaft Verdi auch ihre vier Sporthäuser in Hessen. Betroffen seien in den Filialen Frankfurt, Hanau und Wiesbaden rund 200 Mitarbeiter, sagte ein Verdi-Sprecher am Montag in Frankfurt.

          Bei der Filiale im Wiesbadener Luisenforum werde derzeit noch mit dem Vermieter verhandelt. Laut Verdi stünden die Chancen für ein Fortbestehen der Filiale allerdings schlecht. Das Unternehmen äußerte sich zunächst nicht.

          Die Kette hatte in der vergangenen Woche bereits das Aus für 62 Warenhäuser verkündet, darunter auch vier Standorte in Hessen plus ein kleineres „Schnäppchencenter“ in Gießen. Von den bundesweit 30 Filialen der Unternehmenstochter Karstadt Sports sollen 20 Geschäfte schließen.

          Weitere Themen

          Sonderpreis für Sechzehnjährigen

          Hessischer Gründerpreis : Sonderpreis für Sechzehnjährigen

          Trotz Corona-Krise haben sich in diesem Jahr mehr Start-ups als sonst für den Hessischen Gründerpreis beworben. Dreizehn von ihnen sind ausgezeichnet worden – und der jüngste Gewinner ist gerade einmal 16 Jahre alt.

          Topmeldungen

          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.
          Im Visier von Aktivisten: Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank aus Wiesbaden.

          Immobilienfinanzierer : Aktivisten machen Druck auf Krisenfirmen

          Die Zahl der Kampagnen von aktivistischen Investoren stieg in den letzten Jahren an. Gerade auf Corona-Verlierer an der Börse kommen sie zu. Warum hat Petrus Advisers die Aareal Bank im Visier?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.