https://www.faz.net/-gzg-6wggn

FSV Frankfurt : Möhlmanns FSV-Debüt

  • Aktualisiert am

Gegen den Abrutsch am Bornheimer Hang: Benno Möhlmann. Bild: dpa

Benno Möhlmann hat 14 Tage nach seiner Verpflichtung beim abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt sein Debüt als Trainer gegeben.

          1 Min.

          „Die ersten Worte sind nicht zu lange gewesen. Wir müssen in erster Linie arbeiten und zusammenfinden, um als Mannschaft erfolgreich zu sein“, betonte der 57-Jährige am Mittwoch vor dem obligatorischen Laktattest nach der Winterpause.

          Nur vier Tage nach der Entlassung von Trainer Hans-Jürgen Boysen hatte der FSV am 21. Dezember seinen Wunschkandidaten für den Kampf gegen den Abstieg verpflichtet. Bis auf die verletzten Pierre Kleinheider, Gledson und Tufan Tosunoglu konnte der Coach erstmals den Kader unter die Lupe nehmen. In Dreiergruppen ließ Möhlmann die Spieler ihre Runden in der Leichtathletikhalle in Kalbach drehen. Dabei waren auch Neuzugang Chadli Amri und Rückkehrer Mike Wunderlich.

          FSV-Fitnesscoach Bastian Kliem zeigte sich zufrieden: „Die Jungs befinden sich in einer guten Verfassung, sie haben im Weihnachtsurlaub läuferisch mit Unterstützung ihrer Pulsuhren gearbeitet. Diese Daten werden zusammen mit den Laktatwerten in den nächsten Tagen ausgewertet.“ Am Mittwochnachmittag sollte der Kader des Tabellen-16., der bisher in der laufenden Saison noch keinen einzigen Heimsieg feiern konnte, das erste Training im neuen Jahr absolvieren.

          Weitere Themen

          Ruf nach Reform der Stadtpolizei

          Feldmann fordert Verbeamtung : Ruf nach Reform der Stadtpolizei

          Der Streit über die Stadtpolizei geht in die nächste Runde: Oberbürgermeister Peter Feldmann will die Mitarbeiter des Ordnungsamtes verbeamten lassen. Für den Sicherheitsdezernenten ist das allerdings „kein Allheilmittel“.

          Vorsicht bei Bitcoin-Werbung

          Digitale Währung : Vorsicht bei Bitcoin-Werbung

          Besonders bei digitalen Währungen wie Bitcoin warnt der Verbraucherschutz vor unseriösen Angeboten, hinter denen sich oft Schneeballsysteme verstecken. Ein Blick auf das Impressum kann davor schützen.

          Topmeldungen

          Schüler im Lockdown - dazu gehört auch: keine Freunde treffen.

          Kultusminister zu Corona : „Wir nehmen den Kindern gerade alles weg“

          Keine Freunde treffen, Hobbys und Feiern verboten und nun auch noch die Schulen zu: Diese Situation könne man nicht beliebig lange fortführen, warnt Niedersachsens Kultusminister Tonne. Auch BKK-Verbandschef Knieps fordert, die Schulen wieder zu öffnen.
          Ein Paar spaziert mit einem Regenschirm am Strand von Palma entlang.

          Sommerurlaub 2021 : Ungewissheit im Gepäck

          Längerer Lockdown, Reisen nur für Geimpfte oder kürzere Sommerferien? Urlauber sehen sich auch in diesem Jahr mit einigen Unwägbarkeiten konfrontiert. Und auch die Anbieter wünschen sich von der Politik mehr Klarheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.