https://www.faz.net/-gzg-6wggn

FSV Frankfurt : Möhlmanns FSV-Debüt

  • Aktualisiert am

Gegen den Abrutsch am Bornheimer Hang: Benno Möhlmann. Bild: dpa

Benno Möhlmann hat 14 Tage nach seiner Verpflichtung beim abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt sein Debüt als Trainer gegeben.

          1 Min.

          „Die ersten Worte sind nicht zu lange gewesen. Wir müssen in erster Linie arbeiten und zusammenfinden, um als Mannschaft erfolgreich zu sein“, betonte der 57-Jährige am Mittwoch vor dem obligatorischen Laktattest nach der Winterpause.

          Nur vier Tage nach der Entlassung von Trainer Hans-Jürgen Boysen hatte der FSV am 21. Dezember seinen Wunschkandidaten für den Kampf gegen den Abstieg verpflichtet. Bis auf die verletzten Pierre Kleinheider, Gledson und Tufan Tosunoglu konnte der Coach erstmals den Kader unter die Lupe nehmen. In Dreiergruppen ließ Möhlmann die Spieler ihre Runden in der Leichtathletikhalle in Kalbach drehen. Dabei waren auch Neuzugang Chadli Amri und Rückkehrer Mike Wunderlich.

          FSV-Fitnesscoach Bastian Kliem zeigte sich zufrieden: „Die Jungs befinden sich in einer guten Verfassung, sie haben im Weihnachtsurlaub läuferisch mit Unterstützung ihrer Pulsuhren gearbeitet. Diese Daten werden zusammen mit den Laktatwerten in den nächsten Tagen ausgewertet.“ Am Mittwochnachmittag sollte der Kader des Tabellen-16., der bisher in der laufenden Saison noch keinen einzigen Heimsieg feiern konnte, das erste Training im neuen Jahr absolvieren.

          Weitere Themen

          Gute Eicheln für starke Eichen

          Zukunft der Wälder : Gute Eicheln für starke Eichen

          Der Förster Peter-Friedrich Lepke sucht nur nach Saatgut mit den besten Genen – sonst hat der Wald keine gute Zukunft vor sich. Besonders Eichen sind gefragt.

          Hessens Kampf gegen Funklöcher

          Mobilfunkförderung : Hessens Kampf gegen Funklöcher

          „Wir sind damit auf einem sehr guten Weg in ein funklochfreies Hessen“, sagt Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus. Zusätzliche 50 Millionen Euro sollen 300 weitere Mobilfunkstandorte ermöglichen. 2025 soll 5G flächendeckend funktionieren.

          Topmeldungen

          Zwischen Angst und Wut: Unter den Demonstranten in Thailand sind viele junge Frauen, die sich von den Traditionen ihrer Eltern abwenden.

          Proteste gegen Rama X. : Thailands König entzweit Familien

          Die junge Thailänderin Nan demonstriert in Bangkok für eine Einschränkung der königlichen Rechte. Sie will nicht vom reichsten Monarchen der Erde regiert werden. Ihre Eltern aber wollen nicht an den Traditionen rütteln.
          Schwierige Partner: Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

          Polens Außenminister : Die EU-Verträge sind heilig

          In Europa gilt das Einstimmigkeitsprinzip. In den Regelungen für die Corona-Hilfe soll das nun rechtswidrig umgangen werden. Polen muss mit einem Veto drohen, um einen drohenden Vertragsbruch abzuwenden. Ein Gastbeitrag.
          Lange Schlangen vor den Supermärkten sind auch vor Weihnachten wieder zu erwarten.

          So reagiert der Handel : Lange Schlangen und gähnende Leere befürchtet

          Wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest hat die Bundesregierung die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft – sehr zum Ärger des hiesigen Handels. Gerade Supermärkte haben für die Regeln nur wenig Verständnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.