https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/freiwillige-vereinbarung-enthornung-von-kaelbern-kuenftig-mit-schmerzmitteln-13451739.html

Freiwillige Vereinbarung : Enthornung von Kälbern künftig mit Schmerzmitteln

  • Aktualisiert am

Freiwillig: Die Landwirte in Hessen wollen nach einer Vereinbarung mit der Regierung den Kälbern zur Enthornung Schmerzmittel geben. Bild: dpa

In Hessen sollen Kälber künftig nur noch mit Schmerz- und Beruhigungsmitteln enthornt werden. Doch der Umweltministerin Hinz geht das eigentlich noch nicht weit genug.

          1 Min.

          Die Enthornung von Kälbern soll in Hessen künftig ohne Stress und größere Schmerzen für die Tiere vorgenommen werden. Agrarministerin Priska Hinz (Grüne) unterzeichnete am Donnerstag mit Bauernpräsident Friedhelm Schneider eine freiwillige Vereinbarung, nach der die Kälber vor dem Eingriff Schmerz- und Beruhigungsmittel bekommen sollen. Die Landwirte entfernen bei den Kälbern die Hörner, weil es bei der derzeit gängigen Stallhaltung von Rindern zu Verletzungen durch Hornstöße unter den Tieren und auch von Menschen kommen kann.

          „Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich die Enthornung von Kälbern gerne ganz abgeschafft sehen würde“, sagte die Ministerin. „Ich verstehe aber auch die Forderung der Landwirte nach einem funktionierenden Arbeitsschutz.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schleswig-Holstein, Büsum, 2019: Das Endstück eines 516 Kilometer langen Seekabels für die Stromleitung Nordlink zwischen Deutschland und Norwegen wird von dem Kabelverlegeschiff „Boka Connector“ unter dem Deich hindurch an Land gezogen.

          Infrastruktur am Meeresboden : Ungeschützt in der Tiefe

          Pipelines, Internetleitungen und Starkstromkabel unter Wasser werden kaum geschützt. Russland interessiert sich dafür schon seit Jahren, warnen Militärs.

          „Achtung, Reichelt!“ : Leute, wühlt im Müll!

          Julian Reichelt, ehemals Chefredakteur von „Bild“, schimpft jetzt bei Youtube gegen alles, was grün oder links ist. Manchmal ist das lustig – öfter zynisch und perfide. Der Erfolg ist erstaunlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.