https://www.faz.net/-gzg-7li6w

Freilichtmuseum : Hessenpark mit sinkenden Besucherzahlen

  • Aktualisiert am

Altes für Zeitgenossen: der Hessenpark in Neu-Anspach Bild: Sick, Cornelia

Der Hessenpark will mehr um Schulklassen und Reisegruppen werben. Denn das Freilichtmuseum kämpft im 40. Jahr seines Bestehens mit sinkenden Besucherzahlen.

          1 Min.

          Das Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach im Hochtaunuskreis kämpft im 40. Jahr seines Bestehens mit sinkenden Besucherzahlen. Etwa 162.000 Mäner, Frauen und Kinder kamen im vergangenen Jahr in das Museum - das waren rund 11.000 Besucher weniger als im Jahr zuvor.

          Auch 2012 war die Zahl bereits stark gesunken. Um wieder mehr Menschen zu locken, würden verstärkt Schulklassen und Reisegruppen angesprochen, berichtete das Museum am Montag.

          Hauptgrund für den Besucherrückgang von etwa sechs Prozent sei das schlechte Wetter gewesen. So seien allein zum verregneten Erntefest 4000 Menschen weniger gekommen als im Jahr zuvor.

          100 historische Gebäude

          Der 40. Geburtstag soll mit mehreren Veranstaltungen gefeiert werden. Zum Auftakt wird am 2. März eine Sonderausstellung zum Hessenpark eröffnet.

          Auf dem 65 Hektar großen Museumsgelände sind mehr als 100 historische Gebäude aus ganz Hessen wieder aufgebaut worden. Vom Land erhält das Freilichtmuseum jährlich 700.000 Euro für die Unterhaltung der Bauten.

          Weitere Themen

          Pionierleistungen Video-Seite öffnen

          Upländer Molkerei : Pionierleistungen

          Die Geschäftsführerin der Upländer Bauernmolkerei. Katrin Artzt-Steinbrink, spricht über die eigenen Pionierleistungen und den Weg in die Zukunft.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.