https://www.faz.net/-gzg-9901y

Tochter findet Sterbende : Frau bei Familientragödie getötet: Mann in U-Haft

  • Aktualisiert am

Familiendrama: Am Dienstagabend kam es in Kelsterbach zu einer „beidseitigen körperlichen Auseinandersetzung“ zwischen einem Ehepaar. Die Frau verstarb im Notarzt. Den Mann nahm die Polizei fest. (Symbolbild). Bild: dpa

Ein Streit am Dienstagabend zwischen einem Ehepaar in Kelsterbach nimmt ein tödliches Ende. Die Tochter findet ihre Eltern verletzt im Keller des Mehrfamilienhauses. Für die Mutter kommt die Hilfe zu spät.

          1 Min.

          Bei einem gewalttätigen Ehestreit ist im südhessischen Kelsterbach eine 63 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Ihr Mann sitzt seit Mittwoch wegen des Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft. Die Frau sei ersten Ermittlungen zufolge an den schweren Kopfverletzungen gestorben, die ihr der Mann während der Auseinandersetzung am Dienstag zugefügt hat, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann.

          Die Frau habe in dem Streit einen Schlag auf den Kopf bekommen. Ob das die Todesursache war, soll die Obduktion klären. Der 71 Jahre alte Mann schweige zu den Vorwürfen. Er ist Deutscher mit polnischen Wurzeln, seine Frau hatte die polnische Staatsangehörigkeit. Worum es bei dem handgreiflichen Streit ging, war zunächst unklar.

          Die 22 Jahre alte Tochter hatte ihre verletzten Eltern am Abend im Keller des Mehrfamilienhauses gefunden Die Frau sei so schwer verletzt gewesen, dass sie auch der Notarzt nicht mehr retten konnte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einsatz in Kirli: Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der türkischen Provinz Antalya unter Kontrolle zu bringen.

          Brände in Türkei und Italien : Heftige Feuer im Mittelmeerraum

          In der Türkei und in Italien brennen die Wälder. Schuld sind womöglich Brandstifter. Eine seit Anfang der Woche andauernde Hitzewelle in Griechenland geht indes auf ihren Höhepunkt zu – mit Temperaturen von bis zu 45 Grad.
          Markus Söder im Landtag, im Vordergrund Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Rednerpult

          Testpflicht und Impfregime : Söders Sorgen

          Die Testpflicht ist das Eingeständnis von Bund und Ländern, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Die Impfmüdigkeit ist zu groß. Der Grund: Eigensinn und Politiker wie Hubert Aiwanger.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.