https://www.faz.net/-gzg-aief3

Amtsleiter Hans-Dieter Wieden : „Revision ist keine Einmischung in die Politik“

Fordert, Prioritäten zu setzen: Amtsleiter Hans-Dieter Wieden Bild: Wonge Bergmann

Immer wieder mahnt das Frankfurter Revisionsamt zur Sparsamkeit. Nicht jedem gefällt das. Der Amtschef Hans-Dieter Wieden verteidigt sich.

          3 Min.

          Der 60 Jahre alte Jurist Hans-Dieter Wieden führt das Revisionsamt seit 2011. Die Behörde prüft den Haushalt sowie das Handeln der Stadtverwaltung und stadtnaher Einrichtungen. Von 2004 bis 2011 führte Wieden die Abteilung Revision und Vergabe beim Lahn-Dill-Kreis, bevor er nach Frankfurt wechselte.

          Martin Benninghoff
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Herr Wieden, Frankfurt steckt seit 2017 in roten Zahlen. Ihre Appelle zur Haushaltsdisziplin werden gehört, aber fruchten nicht. Frustriert Sie das?

          In elf Jahren Stadtverwaltung und im Umgang mit Politik in meiner Verwaltungslaufbahn habe ich mich daran gewöhnt, dass die Appelle ungehört verhallen. Aber was immer häufiger kommt, ist der Vorwurf: Revision mischt sich in Politik ein. Das ärgert mich persönlich.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Umrüsten: Auch Berlin-Schöneberg braucht bald mehr Wärmepumpen.

          Quasi-Pflicht : Der teure Wärmepumpen-Hype

          Mit den neuen Heizungen soll alles besser werden – effizienter und grüner in jedem Fall. Doch viele Gebäude sind dafür überhaupt nicht geeignet. Was die Kosten des Heizens betrifft, warnen Fachleute vor einer bösen Überraschung.
          Pfarrer Bernhard Elser in einem seiner Youtube-Videos

          Der Querprediger : Ein Pfarrer auf Abwegen

          Ein Pfarrer in Baden-Württemberg vergleicht die Pandemie-Politik mit der Judenverfolgung. Die Gemeinde ist gespalten. Doch die Kirchenleitung scheut sich einzugreifen – kann sie den Konflikt nicht einfach aussitzen?