https://www.faz.net/-gzg-7n9fc

Frankfurter „Tatort“ : Neues Ermittler-Duo im Einsatz

  • -Aktualisiert am

Auf Verbrecherjagd: Margarita Broich (links) und Wolfram Koch (rechts) bei den Dreharbeiten zum ersten Frankfurter „Tatort“ mit neuer Besetzung. Charleen Deetz (Mitte, vorne) und Emily Cox sind in Nebenrollen zu sehen. Bild: Helmut Fricke

Derzeit dreht der Hessische Rundfunk für den neuen Tatort in Frankfurt und Umgebung - Zeit einen ersten Blick auf das neue Ermittler-Duo zu werfen.

          1 Min.

          Unter dem Arbeitstitel „Liebe ist kälter als der Tod“ dreht der Hessische Rundfunk derzeit in Frankfurt und Umgebung den ersten „Tatort“ mit dem neuen Ermittler-Duo Selma Jacobi und Paul Brix, gespielt von Margarita Broich und Wolfram Koch. Die beiden folgen Joachim Król und Nina Kunzendorf nach, die seit 2011 als Frank Steier und Conny Mey im Einsatz waren. Brix ist der Neue, der lange bei der Sitte in Frankfurt gearbeitet hat. Jacobi ist die Quereinsteigerin aus Berlin, vorher in der psychologischen Beratung bei der Polizei tätig. Neue Kommissare zu finden, die den Ansprüchen des Publikums gerecht werden könnten, sei nicht einfach gewesen, sagte HR-Fernsehspielchefin Liane Jessen. Mit Broich und Wolfram habe man aber ein Team gefunden, das die Zuschauer lieben würden. „Um das Pulver noch nicht zu verschießen“, wird die Handlung bisher nur angedeutet. So viel sei verraten: Gleich an ihrem ersten Tag werden die neuen Kommissare mit dem Mord an einer ganzen Familie konfrontiert. Brox und Jacobi stellen fest, dass ein Mitglied der Familie – die 17Jahre alte Jule – und deren junge Nachhilfelehrerin Miranda verschwunden sind.

          Im Studio: das neue Frankfurter Ermittler-Team Margarita Broich und Wolfram Koch.
          Im Studio: das neue Frankfurter Ermittler-Team Margarita Broich und Wolfram Koch. : Bild: Helmut Fricke

          Waren sie Zeugen und sind sie geflohen, sind sie entführt worden, oder haben sie selbst etwas mit den Morden zu tun? Für die beiden Kommissare beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Auf Action-Szenen à la Til Schweiger wollen die Macher dabei verzichten. Ausgestrahlt wird der Sonntagskrimi voraussichtlich Anfang nächsten Jahres.

          Weitere Themen

          Mainz zählt zum Welterbe

          Heute in Rhein-Main : Mainz zählt zum Welterbe

          Frankfurt gewinnt den Fußballstreit. Die hessischen Abiturienten erzielen Bestnoten. Speyer, Worms und Mainz gehören nun zum Weltkulturerbe. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Hessens Abiturienten mit Noten-Rekord

          Trotz Corona : Hessens Abiturienten mit Noten-Rekord

          Trotz der Schwierigkeiten, mit denen Schüler aufgrund von Corona zu kämpfen hatten, erreichten die hessischen Abiturienten den besten Notendurchschnitt seit der Einführung des Landesabiturs.

          Topmeldungen

          Ein Arzt impft in Nürnberg einen Fan vor einem Fußballspiel.

          Coronavirus : Wo warten noch willige Ungeimpfte?

          Die einen appellieren an die Solidarität von Älteren, die anderen wollen Migranten und Menschen in sozialen Brennpunkten besser ansprechen. Und dann sind da noch die Jugendlichen. Wie auch immer – bevor die vierte Welle voll zuschlägt, soll wieder mehr geimpft werden.
          Ferienzeit in Deutschland: Der Frankfurter Flughafen am 17.07.2021

          F.A.Z. Frühdenker : Corona-Testpflicht für alle Reisenden wohl ab 1. August

          Das Datum für eine erweiterte Testpflicht für Reisende steht, sagt Söder. Wird der Klimaschutz das zentrale Wahlkampfthema? Und im „Cum-Ex“-Skandal wird es wichtige Weichenstellungen geben. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Frühdenker.
          Unbedingt querlüften: Klassenzimmer in Düsseldorf

          Corona-Ansteckung : Was Sie über Aerosole wissen müssen

          Die Mehrheit der Deutschen kennt auch im zweiten Corona-Jahr nicht die Ansteckungsgefahr durch Aerosole. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat nun alle Fakten zusammengestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.