https://www.faz.net/-gzg-84pf5

Frankfurter Städel : Grimme Online Award und Besucher-Rekord

  • Aktualisiert am

Galerie zum Wischen: Das Städel-Museum wurde für seine digitale Aufbereitung zur Monet-Schau ausgezeichnet. Bild: Katrin Binner

Museum geht auch online - für das Webangebot zur Monet-Ausstellung hat das Städel-Museum den Online Grimme Award erhalten. Zudem kamen zur Monet-Schau so viele Besucher wie zu keiner anderen.

          1 Min.

          Das Frankfurter Städel-Museum wurde am Donnerstagabend mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In Köln wurde das Städel in der Kategorie Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet: für seine digital aufbereiteten Hintergrundinformationen („Digitorial“) zur Ausstellung „Monet und die Geburt des Impressionismus“. Der nicht dotierte Award würdigt seit 2001 deutschsprachige Online-Angebote. Für die acht Preise waren 25 Webangebote aus 1400 Vorschlägen nominiert gewesen.

          Und die Monet-Ausstellung knackte den bisherigen Besucherrekord. Sie ist nun auch offiziell die erfolgreichste Schau in der 200-jährigen Geschichte des Museums.

          Bis Donnerstagabend hatten 368.000 Besucher die Bilder Monets und anderer Impressionisten gesehen. Zuvor war die Botticelli-Ausstellung 2009 mit 367.033 Besuchern die bestbesuchte Ausstellung gewesen. Die Monet-Schau ist noch bis 28. Juni zu sehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Jetzt sind alle ernannt: Kanzler Olaf Scholz und sein Kabinett beim Bundespräsidenten.

          Scholz-Regierung : Der Auftrag der Ampel

          Das Virus hat der neuen Bundesregierung vor dem Start eine wichtige Lektion erteilt. Sie sollte sie beherzigen.
          Klare Sache: Thomas Müller und der FC Bayern München besiegen den FC Barcelona.

          Champions League : Barcelona erlebt Debakel beim FC Bayern

          In München geht der einstige Spitzenklub mit 0:3 unter. Weil parallel Benfica Lissabon souverän gewinnt, scheidet der FC Barcelona aus der Champions League aus. Die Bayern bejubeln ein Tor-Jubiläum von Thomas Müller.
          Was hat Wladimir Putin in der Ukraine vor?

          Ukraine-Krise : Russlands wunde Punkte

          Neue westliche Sanktionen könnten Russland hart treffen – aber auch in Ländern wie Deutschland Schaden anrichten, das von russischem Gas abhängig ist.