https://www.faz.net/-gzg-9bfjb

Pendler im Rhein-Main-Gebiet : Frankfurter S-Bahn-Tunnel wieder sechs Wochen dicht

  • Aktualisiert am

Sechs Wochen gesperrt: Baustelle im Frankfurter S-Bahn-Tunnel Bild: dpa

Pendler müssen sich im Rhein-Main-Gebiet mit weiteren Verspätungen rechnen. Denn der Frankfurter S-Bahn-Tunnel wird für sechs Wochen gesperrt.

          1 Min.

          Ab kommenden Samstag müssen sich viele Bahn-Pendler im Rhein-Main-Gebiet noch einmal kräftig in Geduld üben. Der zentrale S-Bahn-Tunnel unter der Frankfurter Innenstadt wird wieder voll gesperrt, diesmal sechs Wochen lang während der gesamten hessischen Sommerferien. Grund sind Arbeiten für ein neues elektronisches Stellwerk, das Verspätungen auf der stark befahrenen Strecke künftig vermeiden soll.

          Die Arbeiten lägen im Plan und die Bahn gehe davon aus, dass der Tunnel wie geplant am 5. August endgültig wieder für den Bahnverkehr geöffnet werden könne, sagte ein Sprecher. Gleichzeitig sollen die Bahnen dann auch nachts durchgängig fahren.

          Die Sperrung beginnt am 23. Juni um 1 Uhr nachts. Die Haltestellen Taunusanlage, Hauptwache, Konstablerwache, Ostendstraße und Lokalbahnhof werden nicht mehr angefahren, die Station Mühlberg ist ab 15. Juli wieder erreichbar. Für Fahrgäste ist wieder ein Ersatzverkehr unter anderem mit zusätzlichen Bussen eingerichtet. Auch Straßen- und U-Bahnen sowie Züge des Regional- und Fernverkehrs können eine Alternative sein.

          Bereits dreimal allein in diesem Jahr war der Tunnel wegen der Arbeiten schon gesperrt worden. Diesmal sind abschließende Sicherheitsprüfungen und Abnahmefahrten geplant. Auch das alte Stellwerk soll zurückgebaut werden. Gearbeitet werde rund um die Uhr, erklärte die Bahn. Parallel sollen auch die Stationen weiter modernisiert werden.

          Weitere Themen

          Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm Video-Seite öffnen

          Wahrzeichen steht wieder : Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm

          Er erstrahlt fast wieder in seinem alten Glanz - der Frankfurter Goetheturm. Und gäbe es Corona nicht, würde Frankfurt dieses Wochenende zu einer Eröffnungsfeier einladen. Zumindest ein kleiner Kreis konnte das Wahrzeichen am Freitag schon mal genauer in Augenschein nehmen.

          Was Pendler in Hessen erwartet

          ÖPNV-Warnstreiks : Was Pendler in Hessen erwartet

          Die S-Bahn fährt, die Straßenbahn dagegen nicht: Mancher Pendler oder Schüler muss sich an diesem Dienstag in Wiesbaden oder Frankfurt umstellen. Andere dürften durch die ÖPNV-Warnstreiks ganz ausgebremst werden.

          Topmeldungen

          Die AfD-Fraktion im deutschen Bundestag berät sich nach der gescheiterten Wahl von Mariana Harder-Kühnel zur Bundestagsvizepräsidentin.

          Bundestagsarbeit : Die AfD macht nicht mit

          Früher einigten sich die Fraktionen im Bundestag auf eine Tagesordnung. Aber die AfD ist immer dagegen. Was tun?
          Frauen demonstrieren kurz nach Donald Trumps Amtseinführung im Januar 2017 in Washington

          Entscheidende Wählergruppe : Trumps Frauen-Problem

          Frauen in den Vorstädten könnten über den Sieg bei der amerikanischen Präsidentenwahl entscheiden. Donald Trump umwirbt diese Wählergruppe intensiv. Nicht alle der Angesprochenen finden sein Vorgehen gut.
          Konrad Zuse hat nicht nur den ersten funktionierenden Computer gebaut.

          Deutscher Informatiker : Der unterschätzte Konrad Zuse

          Der Erfinder des modernen Computers hat noch mehr vollbracht: Dazu zählen eine Programmiersprache – und Pionierleistungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.