https://www.faz.net/-gzg-91r20

Platz für DFB-Akademie : Termin für Zwangsräumung der Rennbahn in Sicht

  • Aktualisiert am

Vor der Zwangsräumung: Die ehemalige Frankfurter Galopp-Rennbahn, auf der der DFB seine Fußball-Akademie bauen will Bild: dpa

Die Tage der Frankfurter Pferderennbahn sind gezählt. Das Amtsgericht hat einen Termin für die Zwangsräumung noch im laufenden Monat ins Auge gefasst.

          Das Frankfurter Rennbahn-Gelände wird nach jahrelangem Streit voraussichtlich am 21. September zwangsgeräumt. Das sagte der Sprecher des Amtsgerichts, Frank Richter, der Deutschen Presse-Agentur. Nur wenn der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe der Stadt vorher die Räumung noch untersagen sollte, werde das Verfahren gestoppt. Der Renn-Klub hatte beim BGH Revision eingereicht und hofft auf Vollstreckungsschutz. Die Richter in Karlsruhe haben darüber aber noch nicht entschieden.

          Die zuständige Gerichtsvollzieherin müsse mit der Zwangsräumung jedoch nicht auf das BGH-Urteil warten, sagte Richter. Die Ankündigung sei vorschriftsgemäß drei Wochen vor dem 21. September erfolgreich zugestellt worden.

          Auf dem Gelände im Stadtteil Niederrad will der Deutsche Fußballbund (DFB) ein Leistungszentrum bauen. Die Stadt wollte dem DFB das Rennbahngelände eigentlich schon 2016 übergeben. Ein langer Rechtsstreit machte dies jedoch bislang unmöglich. Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte im Juli die Berufung des Renn-Klubs gegen die Räumungsklage der Stadt abgelehnt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          FAZ.NET-Serie Schneller schlau : Kind oder Porsche

          Die Frauen in Deutschland bekommen ihr erstes Kind deutlich später, im Durchschnitt sind sie mittlerweile älter als dreißig Jahre. Wie aber hängt die Kinderzahl mit dem Bildungsgrad zusammen? Und was kostet ein Kind eigentlich, bis es erwachsen ist?
          Gegen die Ruppigkeit, mit der Lawrow auf Vorhaltungen reagiert, setzt Maas eine bestimmte Hartnäckigkeit.

          Maas in Moskau : Sparringspartner auf Augenhöhe

          Bei seinem Russland-Besuch trifft ein selbstbewussterer Außenminister Heiko Maas auf Sergej Lawrow. Der Ton zwischen beiden ist ernsthafter geworden – nicht nur beim Geplänkel über die Meinungs- und Pressefreiheit.
          Erfolgreichste Ära in der Nazi-Zeit: Schalke wird 1934, 1935, 1937, 1939 (das Bild zeigt das damalige Team), 1940 und 1942 deutscher Meister.

          Schalkes Nachkriegspräsident : Ein Fremder im eigenen Verein

          Während der nationalsozialistischen Diktatur wurde der Jude Fritz Levisohn ausgeschlossen, verfolgt, verhaftet, misshandelt – und nach der Heimkehr erster Präsident von Schalke 04 nach dem Krieg. Ihm folgte ein Nazi der ersten Stunde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.