https://www.faz.net/-gzg-9hpcn

Moses Pelham : Rap und Rechtsgeschichte

Moses Pelham über Frankfurt: „Ich weiß nicht, ob meine Geschichte in einer anderen Stadt möglich gewesen wäre.“ Bild: dpa

Der Musiker Moses Pelham hat Rap mit deutschen Texten dem Massenpublikum schmackhaft gemacht. Als Produzent verhalf er Sabrina Setlur und Xavier Naidoo zum Durchbruch – und schrieb Rechtsgeschichte.

          2 Min.

          Wenn Frankfurts vielbeschworene Internationalität, aber auch das mal harte, mal herzliche Wesen der Stadt ein Gesicht bräuchten, wäre Moses Pelham ein geeigneter Kandidat. Der am 24. Februar 1971 in Frankfurt geborene Sohn eines amerikanischen Bluesmusikers und einer deutschen Versicherungskauffrau war vor nun bald einem Vierteljahrhundert maßgeblich daran beteiligt, den eigentlich uramerikanischen Musikstil Rap mit deutschen Texten einem hiesigen Massenpublikum schmackhaft zu machen. Mit der gemeinsam mit Thomas Hofmann im Jahr 1993 gegründeten Formation Rödelheim Hartreim Projekt gelang Pelham gleich mit dem Debütalbum „Direkt aus Rödelheim“ der große Wurf. Bis heute gehört die Platte zu den 20 am besten verkauften Rap-Alben in Deutschland, und die Liste enthält auch die Verkäufe internationaler Stars wie die Fugees oder Eminem.

          Christian Riethmüller

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ein ähnlich glückliches Händchen wie beim 1996 schon wieder aufgelösten Rödelheim Hartreim Projekt hatte Pelham als Produzent. Er verhalf Sabrina Setlur und Xavier Naidoo zum Durchbruch, verwickelte sich in diesem Zusammenhang aber auch in Rechtsstreitigkeiten, die ihn viele Jahre lang beschäftigen sollten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Hotel in Wuhan dient auch als Quarantänestation.

          Helfer in Wuhan : Lieber im Hotel als zu Hause schlafen

          Hotelmanagerin Xiao Yaxing leitet vier Hotels in Wuhan. Die Häuser sind derzeit ausgebucht, aber nicht mit Gästen: Yaxing lässt medizinisches Personal dort übernachten. Solch ein Engagement ist in China nicht selbstverständlich.