https://www.faz.net/-gzg-84wrm

Acht Rennen für 2016 geplant : Frankfurter Galopper wollen nicht aufgeben

  • Aktualisiert am

Beharrlich: Die Frankfurter Galopper wollen nicht aufgeben und haben für 2016 acht Rennen angemeldet - trotz der Niederlage beim Bürgerentscheid Bild: Wonge Bergmann

Sie haben beim Bürgerentscheid über die Zukunft der Rennbahn den Kürzeren gezogen, doch die Frankfurter Galopp-Freunde geben nicht auf. Sie melden kurzerhand Rennen für 2016 an.

          Trotz des gescheiterten Bürgerentscheids will der Frankfurter Renn-Klub weiter für den Erhalt der Galopprennbahn kämpfen. „Wir werden weitermachen“, sagte Klub-Schatzmeister Carl-Philip Graf zu Solms-Wildenfels am Mittwoch. Es sei geplant, bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr mit einer eigenen Liste anzutreten. „Dass wir Wahlkampf können, haben wir gezeigt.“ Für 2016 seien acht Renntage beim Dachverband angemeldet worden.

          Nach den Plänen der Stadt soll die Galopprennbahn dem 89 Millionen teuren Leistungszentrum des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weichen. Die Initiative Pro Rennbahn hatte beim ersten Bürgerentscheid in der Geschichte der Stadt am Sonntag nicht die erforderlichen 124.500 Stimmen erhalten, um das Projekt zu kippen. Das Gelände soll Anfang nächsten Jahres an den DFB übergeben werden.

          Das Quorum sei zwar erwartungsgemäß nicht erreicht worden, aber die Mehrheit der Stimmen - 62.900 - sei für das Anliegen des Klubs abgegeben worden, sagte Solms. Für den Bau der DFB-Akademie hatten nach Angaben der Stadt 40 196 Bürger gestimmt. Das Ergebnis zeige, dass der DFB nicht auf die Rennbahn gehöre, sagte Solms.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          1:0 gegen Hoffenheim : Hintereggers Blitztor reicht der Eintracht

          Nach 36 Sekunden führte die Eintracht 1:0. Und nach 90 Minuten ebenfalls. Beim Bundesliga-Auftaktsieg gegen Hoffenheim vergibt die Eintracht viele Chancen auf einen höheren Sieg. Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder verliert beim Bundesligadebüt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.