https://www.faz.net/-gzg-9wuvt

Smart-Home-Technik : Der Computer öffnet dem Postboten die Tür

Eintritt frei: Intelligente Haustechnik könnte dem Paketzusteller die Tür öffnen, nachdem er seinen Ausweis in eine Kamera gehalten hat. Bild: dpa

Frankfurter Forscher wollen Künstliche Intelligenz für die Verwaltung von Mietshäusern nutzbar machen. Mit einem Erkennungsdienst für Stromfresser unter den Haushaltsgeräten.

          3 Min.

          In seinem Haus hat Ahmad-Reza Sadeghi eine Art interaktive Dauerausstellung zum Thema „Wohnen der Zukunft“ eingerichtet. 45 Geräte überwachen das Geschehen in dem Räumen, im Garten und vor den Türen, und sie nehmen Befehle der Bewohner entgegen. Es gibt Kameras und Mikrofone, Rauch- und Bewegungsmelder, Feuchtigkeitssensoren und Feinstaubmesser. Auf mündliche Anweisungen reagieren Sprachassistenten, Kommandos aus der Ferne werden per Smartphone erteilt. Garagentor und Gartenbewässerung sind selbstverständlich ferngesteuert. Und wenn niemand im Weg steht, verrichtet in den Zimmern der Staubsaugroboter seine Arbeit.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Sadeghi ist weder Paranoiker noch Handelsvertreter für intelligente Haustechnik. Sein Interesse an den Helferlein, die sein Haus zu einem Smart Home machen, ist vor allem wissenschaftlicher Natur – auch wenn er viele dieser Geräte selbst bezahlt hat. An der Technischen Universität Darmstadt hat der Ingenieurwissenschaftler einen Lehrstuhl für Systemsicherheit. Dort geht er der Frage nach, inwieweit all die miteinander vernetzten Dienstleister ihren Besitzern nicht nur nutzen, sondern möglicherweise auch schaden können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Besuch am Tegernsee dürfte vielen Münchnern in diesem Jahr verwehrt bleiben.

          Regelungen wegen Corona : Was an Ostern erlaubt ist

          Kurz vor den Ferien haben einige Bundesländer neue Bußgelder eingeführt, Verstöße gegen das Kontaktverbot können teuer werden. Mecklenburg-Vorpommern setzt auf strenge Kennzeichen-Kontrollen, Berlin lockert die Regeln.

          Neues Motorrad von BMW : Der Bulle von Berlin

          BMW zeigt das erste Modell einer neuen Motorradfamilie. Die R 18 ist ein Cruiser mit einer starken Note Nostalgie. Und einem Monstrum von Boxermotor.
          Einsame Bestattungen: Jede halbe Stunde wird auf dem Friedhof in Bergamo ein Corona-Toter beerdigt.

          Corona-Pandemie : Auch eine Krise der mathematischen Bildung

          Wer rechnen kann und ein Zahlenverständnis hat, ist dem Schwindel der Statistik nicht wehrlos ausgesetzt. Das erweist sich gerade in der Corona-Krise als nützlich. Denn es geht um viel. Ein Gastbeitrag.