https://www.faz.net/-gzg-a4hla

Frankfurt Gallusviertel : Weltkriegsbombe in Baugrube entschärft

  • Aktualisiert am

Weltkriegsbombe entdeckt: Das Gebiet um den Fundort des Blindgängers wurde am Freitagabend geräumt. Bild: Lucas Bäuml

Im Frankfurter Gallus ist eine 50 Kilo schwere Weltkriegsbombe entschärft worden. Etwa 6000 Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen.

          1 Min.

          Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes haben in der Nacht auf diesen Samstag eine Weltkriegsbombe im Frankfurter Stadtteil Gallus entschärft. Es mussten ungefähr 6000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen, teilte die Feuerwehr am frühen Morgen mit. Die meisten seien privat untergekommen. Mehr als 240 Einsatzkräfte seien beteiligt gewesen. Die Bombe wurde gegen 0.20 Uhr entschärft.

          Die 50 Kilogramm schwere Bombe war am Freitagmittag bei Bauarbeiten in der Flörsheimer Straße, in der Nähe der S-Bahn-Station Galluswarte, entdeckt worden. Für die Entschärfung wurde rund um den Fundort ein Bereich von rund 300 Metern geräumt. Die Bombe bremste auch Verkehr und Bahnen aus.

          Der Evakuierungsbereich erstreckte sich über einem Radius von 300 Metern um den Fundort. Wie bei vorangegangenen Bombenentschärfungen üblich, errichtete die Stadt eine Sammelunterkunft für die Anwohner – in der Messehalle 11.

          Weitere Themen

          Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert

          Tier hatte Virusinfektion : Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert

          Anfang September tauchte er auf dem Sportfeld einer Schule in Oberursel auf, zuvor streifte er durch ein Quarzitwerk im Taunus. Nun ist Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert worden, er war von einem Virus befallen.

          Topmeldungen

          Warnschild in Ludwigsburg

          Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

          Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.
          Der Umsatz mit den iPhones verfehlt die Erwartungen. Tim Cook ist trotzdem optimistisch.

          Amazon, Apple & Co. : Den Tech-Konzernen geht es glänzend

          Amazon schafft einen weiteren Rekordgewinn, und Facebook beschleunigt sein Wachstum. Apple muss auf das nächste Quartal vertrösten – hat aber guten Grund zum Optimismus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.