https://www.faz.net/-gzg-ag8lo

Komponist : Welche Oper einst Engelbert Humperdinck am Main schrieb

  • -Aktualisiert am

Erfolg als Segen und Fluch: „Hänsel und Gretel“, hier eine Postkarte aus dem Jahr 1894, wurde zu Humperdincks Markenzeichen. Bild: Universitätsbibliothek Goethe U

Anderswo geboren, anderswo gestorben: Mit Frankfurt sind Leben und Werk von Engelbert Humperdinck trotzdem fest verbunden. In der Mainmetropole entstand eine Oper – aber nicht nur sie.

          4 Min.

          Tag für Tag geht Leonie Brose an der Gedenktafel vorbei, die an der opulenten Neorenaissance-Fassade ihres Wohnhauses hängt. Über dem Eingang des repräsentativen Gebäudes prangt ein ovales Fenster, ein sogenanntes Ochsenauge. Dar­über bleibt der Blick an symmetrisch gegliederten Erkern, Bögen und Gesimsen hängen. „Engelbert Humperdinck komponierte in diesem Hause in den Jahren 1891 bis 1892 die Oper ‚Hänsel und Gretel‘“ steht auf der Metalltafel.

          Brose hat den Satz schon oft gelesen. Dass das berühmte Bühnenwerk jedoch in genau den Räumen der vierten Etage an der Scheffelstraße 1 entstanden ist, die sie seit anderthalb Jahren bewohnt, beeindruckt die junge Marktforscherin tief. Dann erinnert sie sich an die Feststellung einer Freundin beim Einzug und nickt: „Diese Räume haben eine harmonische Energie.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Toyota Mirai : Der eiserne Gustav

          Während andere das Vorhaben aufgeben, hält Toyota unbeirrt am Wasserstoffauto fest. Der Mirai der zweiten Generation fährt sich so verblüffend normal wie jedes Elektroauto. Nur tankt er schneller.