https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/was-macht-frankfurts-oberbuergermeister-peter-feldmann-mit-dem-pokal-18047743.html

Empfang für die Eintracht : Was macht der Oberbürgermeister mit dem Pokal?

Der Mann mit dem Silberpott: Mit breitem Grinsen lässt der Oberbürgermeister den Trainer und den Kapitän der Eintracht hinter sich. Bild: Youtube/Hessenschau

Der in der AWO-Affäre belastete Oberbürgermeister Feldmann will sich eigentlich öffentlich zurückhalten. Beim Empfang für die Euroleague-Sieger der Eintracht ist er aber trotzdem vornedran. Auch wenn die Fans das mit Pfiffen quittieren.

          2 Min.

          Der verdutzte Gesichtsausdruck von Eintracht-Kapitän Sebastian Rode spricht Bände: Was will der Mann mit unserem Silberpott? In einem mehrstündigen Cabrio-Korso ist die Mannschaft vom Flughafen zum Römerberg gekommen, die Spieler sind vom Regen durchnässt, erschöpft vom Elfmeter-Krimi von Sevilla und der durchfeierten Nacht. Und jetzt, um 22.15 Uhr, da die Gewinner der Europa League endlich im Römer ankommen, wollen sie den Europapokal ihren Fans präsentieren. Rode hatte die Trophäe gemeinsam mit Trainer Oliver Glasner in Richtung Kaisersaal tragen wollen, aber die Rechnung ohne den Oberbürgermeister gemacht: Der greift sich den Pokal und schreitet mit breitem Grinsen voran.

          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          Nicht nur diese Szene führt zu erstaunten bis genervten Gesichtern beim Team und bei den Gästen, die seit Stunden im stickig-heißen Römer ausgeharrt haben. Noch ungeduldiger sind die Fans auf dem Römerberg, von denen viele seit dem Vormittag darauf warten, dass ihre Pokalhelden zum Feiern auf den Rathausbalkon treten. Aber drinnen tritt erst einmal Feldmann ans Rednerpult. Von draußen schallt ein Pfeifkonzert hinein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schule für das Leben: Ball der Waffenbrüderschaft im November 1987 in der MfS-Bezirksverwaltung Dresden

          Putin in der DDR : Eine gute Schule für das Leben

          Fünf Jahre arbeitete Waldimir Putin als KGB-Offizier in Dresden. Stasi-Unterlagen aus dieser Zeit verraten mehr über den russischen Präsidenten, als diesem lieb sein dürfte. Ein Gastbeitrag.
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.