https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/warum-frankfurt-das-roger-waters-konzert-noch-nicht-absagt-18627142.html

Umstrittener Künstler : Konzertabsage von Roger Waters noch unklar

  • Aktualisiert am

Roger Waters, Gründer und Bassist von Pink Floyd, fällt immer wieder durch Antisemitismus und Verschwörungstheorien auf. Bild: dpa

Nach antisemtischen Äußerungen überlegt die Stadt Frankfurt noch, ob sie das Konzert des umstrittenen Musikers verhindern will. Sie fürchtet eine hohe Vertragsstrafe.

          1 Min.

          Eine Absage des Konzerts von Roger Waters in der Frankfurter Festhalle könnte zu Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe führen. Damit begründet Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP), die auch Aufsichtsratschefin der Messe Frankfurt ist, dass eine Entscheidung, ob das umstrittene Konzert stattfinden soll, zwischen den Gesellschaftern, der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen abgewogen werden müsse. „Es gilt daher, einen kühlen Kopf zu bewahren und Lösungen zu finden. Unser Ziel muss darin liegen, ein deutliches Zeichen gegen den Antisemitismus und einen seiner bekanntesten Protagonisten zu setzen, ohne den bereits entstandenen Schaden weiter zu vergrößern“, teilte Wüst auf Anfrage mit. Äußerungen von Waters erfüllten sie „mit Ekel“. Doch die Stadt stehe „vor der Entscheidung, den Auftritt eines Antisemiten zu ertragen oder ihn dafür zu bezahlen, einen Bogen um Frankfurt zu machen“.

          Seitens der Messe hatte es am Montag geheißen, als Anbieterin von Kommunikations- und Präsentationsplattformen sei man, auch als Betreiber der Festhalle, grundsätzlich den rechtlichen Rahmenbedingungen verpflichtet. Es sei kein Urteil gegen Waters oder eine Strafverfolgung bekannt. „Daher verhält sich die Messe Frankfurt rechtskonform als Vertragspartnerin des Veranstalters.“ Man stehe jedoch im Kontakt mit den Gesellschaftern und werde ihrer Entscheidung Folge leisten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          ETFs sind für den langfristigen Vermögensaufbau attraktiv. Der Einstieg relativ einfach – auch, wenn man kein Börsenprofi ist.

          Die Vermögensfrage : Wie Sie mit ETF ein Vermögen aufbauen

          Gemächlich, still und leise, nebenbei: Auch mit geringen Sparsummen im Monat können mit ETF ansehnliche Beträge angesammelt werden – für die Enkel, die Kinder oder sich selbst.
          Bild des Ajatollahs Ali Khamenei an einer Wand in Teheran

          Teherans langer Arm : Irans Schergen sind überall

          Die Agenten der Mullahs beobachten nicht nur Demonstranten im eigenen Land genau, sondern auch die Opposition im Westen. Manchmal entführen sie auch Kritiker.

          Autonome Lastwagen : Truck ohne Trucker

          Muss der „King of the Road“ bald abdanken? Die amerikanische Daimler-Tochter Freightliner will führerlose Lastzüge auf die Interstates schicken und probt schon.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.