https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/wallmann-soll-parlamentspraesidentin-werden-18055983.html

Personalie : Wallmann soll Präsidentin werden

  • Aktualisiert am

Seit 13 Jahren im hessischen Parlament: Astrid Wallmann kann nach Überzeugung ihrer Parteifreunde integrierend wirken. Bild: CDU Hessen

CDU und Grüne wollen zum ersten Mal eine Frau an die Spitze des Hessischen Landtags wählen. Sich selbst stellen sie am Ende der Ära Bouffier gegenseitig gute Noten aus.

          3 Min.

          Wiesbaden ⋅ Zum ersten Mal in der Geschichte Hessens wird von der nächsten Woche an ein Frau an der Spitze des Landtages stehen. Sie soll Astrid Wallmann heißen. So schlagen es CDU und Grüne vor. Über die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Union stimmt das Parlament in der nächsten Woche ab, wenn der Amtsinhaber Boris Rhein (CDU) zum Ministerpräsidenten gewählt wird.

          Die 42 Jahre alte Mutter von zwei Kindern wurde in Landau in der Pfalz geboren und lebt seit 1983 in Wiesbaden. Seit 2009 hat sie ihren Wahlkreis dort drei Mal unangefochten gewonnen. Über zwei Jahrzehnte hinweg war die Bankkauffrau und Verwaltungswirtin Stadtverordnete. Ihr Vater Wilhelm Wallmann war Stadtoberhaupt von Bad Bergzabern, Chef des Hessischen Landkreistages und Bürgermeister in Wiesbaden. Der Frankfurter Oberbürgermeister Walter Wallmann, Bundesumweltminister und Ministerpräsident, war der Onkel der Unionspolitikerin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+