https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/verdaechtigter-frankfurter-oberstaatsanwalt-muss-wohl-wieder-in-u-haft-17654633.html

F.A.Z. exklusiv : Verdächtigter Oberstaatsanwalt muss wohl wieder in U-Haft

Bestechung in den eigenen Reihen: die hessische Generalstaatsanwaltschaft mit Sitz in Frankfurt Bild: Wonge Bergmann

Muss der seit Monaten unter Verdacht stehende ehemalige Frankfurter Oberstaatsanwalt wieder in U-Haft? Ermittler weiten die Untersuchungen gegen den Mann aus. Es geht unter anderem um Korruption.

          1 Min.

          Der unter Korruptionsverdacht stehende Beamte der hessischen Generalstaatsanwaltschaft, Alexander B., muss möglicherweise wieder in Untersuchungshaft. Denn die Ermittlungen gegen ihn nehmen offenbar größere Ausmaße an.

          Ewald Hetrodt
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Sie seien noch nicht abschlussreif und würden wohl bis in das nächste Jahr andauern, sagte die Sprecherin der Behörde der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung am Freitag auf Nachfrage. Nach den Angaben der Landtagsabgeordneten Marion Schardt-Sauer (FDP) erstattete der Chef der Frankfurter Staatsanwaltschaft, Albrecht Schreiber, dem Rechtsausschuss über den Fall des ehemaligen Leiters der Zentralstelle für Medizinwirtschaftsstrafrecht nun Bericht.

          Demnach ermittelt ein vergrößertes Team von Staatsanwälten in diesem Zusammenhang inzwischen gegen insgesamt acht Personen. B. war im September vergangenen Jahres aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

          Weitere Themen

          Meilensteine auf dem Weg in den Tag

          Neue Schau im MOMEM : Meilensteine auf dem Weg in den Tag

          Listenreich: Die Ausstellung „Milestones – Favourite Club Tracks 1985–2020“ im Museum for Modern Electronic Music (MOMEM) in Frankfurt zeigt Listen, auf denen berühmte DJs ihre liebsten Musikstücke nennen.

          Topmeldungen

          Zu sehen sind die Fassaden von Mehrfamilienhäusern im Stadtteil Hannover-Linden.

          An die Inflation gekoppelt : Grüne nehmen Indexmieten ins Visier

          Als die Teuerung niedrig war und Indexmieten kaum erhöht werden konnten, hatte fast niemand ein Problem damit. Nun wollen die Grünen sie deckeln, möglichst auch für Altverträge. Doch ein Koalitionspartner macht nicht mit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.