https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/urteil-geschlechtsneutrale-ansprache-bei-fahrkarten-kauf-17083053.html

Frankfurter Urteil : Geschlechtsneutrale Ansprache bei Fahrkartenkauf erforderlich

  • Aktualisiert am

Gendergerecht: Eine Person, die sich weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zuordnet, kann einem Gerichtsurteil zufolge eine geschlechtsneutrale Ansprache beim Fahrkartenkauf verlangen. Bild: dpa

Nur zwischen „Herr“ oder „Frau“ beim Fahrkartenkauf im Internet wählen zu können, verletzt eine Person im Zweifel in ihren allgemeinen Persönlichkeitsrechten. Ein Urteil verlangt geschlechtsneutrale Ansprache.

          1 Min.

          Eine Person, die sich weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zuordnet, kann einem Gerichtsurteil zufolge eine geschlechtsneutrale Ansprache beim Fahrkartenkauf verlangen. Im konkreten Fall ging es um die Buchung einer Bahnfahrkarte über das Internet, bei er es beim Kauf und der Registrierung nur die Auswahl „Herr“ oder „Frau“ gab, wie das Landgericht Frankfurt am Donnerstag mitteilte. Die als „Herr“ angesprochene Person des nicht-binären Geschlechts hatte daraufhin Klage wegen Diskriminierung eingereicht, der das Gericht in Teilen stattgab (Aktenzeichen 2-13 O 131/20 vom 3.12.).

          Durch die Festlegung als „Frau“ oder „Herr“ werde die klagende Person in ihren allgemeinen Persönlichkeitsrechten verletzt, stellte das Gericht fest. Die Person könne daher verlangen, geschlechtsneutral angesprochen zu werden. Für die Nutzung der Angebote sei das Geschlecht auch völlig irrelevant. Das beklagte Unternehmen könne eine andere Grußformel wie „Guten Tag“ nutzen oder auf eine geschlechtsspezifische Ansprache ganz verzichten.

          Einen Anspruch auf Entschädigung wegen der Diskriminierung verneinte das Gericht aber, da die Persönlichkeitsverletzung nicht so schwerwiegend und auch nicht böswillig erfolgt sei, sondern „nur Reflex massenhafter Abwicklung standardisierter Vorgänge“. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Es kann vor dem Oberlandesgericht angefochten werden.

          Weitere Themen

          Seltene Natur im Grenzgebiet

          Der Wandertipp : Seltene Natur im Grenzgebiet

          Einst von Menschen geschaffen, wurden ­Wiesbüttsee und -moor im Spessart zu bedeutenden Biotopen im Wald- und Grenzreich zwischen Hessen und Bayern.

          Wie Sie Mückenstiche klein halten

          FAZ Plus Artikel: Geht doch! : Wie Sie Mückenstiche klein halten

          Golfballgroße Mückenstiche müssen nicht sein. Hier kommt ein heißer Tipp für alle, die in lauen Sommernächten – und in den Tagen danach – besonders leiden. Obacht, wer dabei nicht richtig aufpasst, leidet auch!

          Topmeldungen

          Patricia Schlesinger bei einem Fototermin im Dezember 2020

          Auftrag für den Ehemann : Jetzt prüft auch der NDR Schlesingers Wirken

          Beim RBB taucht eine weitere fragwürdige Bewirtungsabrechnung der Ex-Intendantin auf. Der NDR prüft eine Drehbuchvergabe an Patricia Schlesingers Ehemann. Ist ihr Betrug nachzuweisen, könnte sie fristlos gekündigt werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.