https://www.faz.net/-gzg-vx2l

Umherfliegende Trümmerteile : Zwei Verletzte bei Gasexplosion in Frankfurt

  • Aktualisiert am

In Trümmern: das Haus in Frankfurt-Sindlingen Bild: dpa

Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus im Frankfurter Stadtteil Sindlingen sind zwei Menschen verletzt worden. Der Sachschaden summiert sich auf mehrere Hunderttausend Euro.

          1 Min.

          Eine Explosion im Frankfurter Stadtteil Sindlingen hat in der Nacht zum Freitag zwei Menschen verletzt und das komplette Dach eines Mehrfamilienhauses abgedeckt. Einer der beiden Männer erlitt laut Polizei lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann wurde mit schwersten Brandwunden in eine Offenbacher Spezialklinik gebracht. Sein Nachbar wurde leicht verletzt.

          Umherfliegende Trümmer beschädigten acht Nachbarhäuser, Dutzende Fensterscheiben gingen zu Bruch und auch rund 28 geparkte Autos bekamen Trümmer ab. Einige der Autos hätten nur noch Schrottwert, sagte Feuerwehrsprecher Hans-Jürgen Kohnert.

          Ursache noch nicht geklärt

          Die Explosion ereignete sich kurz nach 03.00 Uhr. Einer zunächst vermissten Bewohnerin des Mehrfamilienhauses passierte nichts. Sie war zum Zeitpunkt des Unglücks nicht zu Hause.

          28 parkende Autos wurden beschädigt
          28 parkende Autos wurden beschädigt : Bild: dpa

          Der Schaden wurde auf mindestens eine halbe Million Euro geschätzt. Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Ob es sich um eine Gasexplosion handelt, stand nach Angaben der Polizei nicht mit letzter Sicherheit fest. Die Unglücksursache war auch rund zwölf Stunden nach der Explosion noch ungeklärt. Eine im Dachgeschoss installierte Gasheizung sei nach dem ersten Eindruck unbeschädigt, sagte der Sprecher. Auch gebe es keine Hinweise darauf, dass einer der Bewohner mit Sprengstoff hantiert habe. Experten der Frankfurter Kriminalpolizei und des hessischen Landeskriminalamts nahmen die Ermittlungen auf. Die Bewohner seien vorübergehend bei Verwandten und Freunden untergekommen, sagte Feuerwehrsprecher Kohnert.

          Weitere Themen

          Frankfurt und die Weltverschwörung

          Heute in Rhein-Main : Frankfurt und die Weltverschwörung

          Hessen bereitet sich unaufgeregt auf den ungewissen Start der Corona-Impfungen vor. Trumps Anwalt macht Frankfurt für den angeblichen Wahlbetrug mitverantwortlich. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.