https://www.faz.net/-gzg-9gznm

„F.A.Z.-Leser helfen“ : Eine Uhren-Rarität ersteigern und Gutes tun

Zu ersteigern: das letzte Exemplar der HS102 von Guinand - mit der Nummer 102 Bild: Guinand

Sie suchen ein exklusives Weihnachtsgeschenk und wollen gleichzeitig anderen Menschen etwas Gutes tun? Mit dieser Auktion zugunsten der Spendenaktion „F.A.Z-Leser helfen“ ist das möglich - aber nur noch bis heute Abend.

          1 Min.

          Sie suchen ein exklusives und im Rhein-Main-Gebiet hergestelltes Weihnachtsgeschenk? Und wollen gleichzeitig anderen Menschen etwas Gutes tun? Beides ist mit folgendem Angebot möglich: Die Uhrenmanufaktur Guinand aus Frankfurt versteigert für die Spendenaktion „F.A.Z-Leser helfen“ das letzte verfügbare Exemplar des Modells HS 102.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Uhr hatte Guinand gemeinsam mit dem heimischen Fliegeruhren-Pionier Helmut Sinn zu dessen 102. Geburtstag ersonnen. Sinn starb wenige Wochen danach. Guinand-Inhaber Matthias Klüh brachte die Uhr im März dieses Jahres als eine Hommage an Helmut Sinn auf den Markt, limitiert auf 102 Stück.

          Nummer 102 zu haben

          100 Exemplare zum Stückpreis von 1916 Euro waren innerhalb weniger Tage verkauft. Die Uhr mit der Seriennummer 1 behält Klüh für sein Firmenmuseum – Nummer 102 versteigert er für unsere Spendenaktion. Guinand hatte schon vor zwei Jahren den Prototyp der Jubiläumsuhr HS 100 für diesen guten Zweck gespendet.

          Spender: Guinand-Inhaber Matthias Klüh
          Spender: Guinand-Inhaber Matthias Klüh : Bild: Frank Röth

          Im Gehäuse tickt ein Automatikwerk 7753 des Schweizer Herstellers Eta/Valjoux. Die Einschalung misst 40,6 Millimeter. Eine Besonderheit ist die Slot-Timer-Lünette, die ansonsten nicht mehr erhältlich ist. Die Online-Auktion läuft im Internet unter dieser Adresse.

          Weitere Themen

          Kabarett, ausgestellt

          Frankfurter Theater „Schmiere“ : Kabarett, ausgestellt

          Mit einer Ausstellung ist die Schmiere in Frankfurt pünktlich zum Jubiläum wieder da. Denn die als „schlechteste Theater der Welt“ bekannt gewordene Bühne feiert ihren 70. Geburtstag.

          Topmeldungen

          Warnschild in Ludwigsburg

          Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

          Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.