https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/triathleten-praegen-das-stadtbild-18227855.html

Frankfurt City Triathlon : Dreikämpfer prägen das Stadtbild

Freude ist relativ: Startnummer 1673 brauchte für die olympische Distanz länger als der Gesamtsieger auf der Mitteldistanz, aber der Stolz ist dennoch berechtigt.. Bild: Domenic Driessen

2500 Triathleten begeben sich auf eine der Distanzen beim Frankfurt City Triathlon. Die Entscheidung um den Sieg fällt relativ knapp aus. Aber zufrieden sind die meisten Finisher.

          1 Min.

          Geschwommen, geradelt und gelaufen: Im Ziel sind dann irgendwie doch alle gleich. Jeder „Finisher“, wie die Ankömmlinge im Ausdauersport-Deutsch heißen, hat seine individuelle Leistung vollbracht und zumindest ein Teilziel erreicht. Bei Gregor Schreiner von der LLG Wonnegau dürfte die Zufriedenheit besonders groß gewesen sein, schließlich hat er den Frankfurt City-Triathlon am Sonntag auf der prestigeträchtigsten der angebotenen Strecken in einer sehr guten Zeit gewonnen:

          Daniel Meuren
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Er kam nach zwei Kilometern Schwimmen im Langener Waldsee, 80 Kilometern auf dem Rad und einem 20-Kilometerlauf nach 3:27:27 Stunden ins Ziel, knapp 20 Sekunden vor Stefan Betz aus Schweinfurt, mit dem er sich auf Rad- wie auch Laufstrecke ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte. Die schnellste Frau, Sarah Schönfelder aus Grassau, kam nur knapp eine halbe Stunde später an der Hauptwache an und war somit in der Gesamtwertung 14.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Gas geben: Minister Habeck hat ein Konsortium mit TES-Geschäftsführer Alverà (rechts) ausgewählt, um in Wilhelmshaven ein schwimmendes LNG-Terminal zu bauen.

          Gasexperte Alverà : „Es gäbe genügend Gas für Europa“

          In diesem Jahr gibt Europa 1000 Milliarden Euro zusätzlich für seine Energie aus. Der Gasexperte Marco Alverà hat ein Rezept, wie Europa seine Gasversorgung schnell stabilisieren kann.
          Ab Juli 2023 werden keine neuen Karten mit Maestro-Funktion mehr ausgegeben.

          Ende eines Zahlungsmittels : Bye-bye, EC-Karte

          Eines der liebsten Zahlungsmittel der Deutschen wird abgeschafft: Bald gibt es keine Karten mit Maestro-Funktion mehr. Woran das liegt und was das für Kunden bedeutet.
          Die Drei von der Ampel: Lindner, Habeck und Scholz

          Krisenmanagement der Ampel : Ein Bild des Jammers

          Die Koalition kämpft gegen gleich mehrere Krisen. Manchmal gut, manchmal schlecht – manchmal schafft sie sich die Krise aber auch selbst.