https://www.faz.net/-gzg-a90il

Zukunft von Frankfurt : „Orte schaffen, die begeistern“

Mit einem Theater oder einer Oper im Osthafen könnte das Zentrum der Stadt wachsen. Bild: Helmut Fricke

Die Architekten Claudia Meixner und Florian Schlüter wollen die Frankfurter Innenstadt beleben und eine Bühne im Osthafen bauen. Die Stadt müsse Neues ausprobieren. Ein Schlüssel für die Entwicklung ist der ruhende Verkehr.

          8 Min.

          Auf einer Skala von 1 (desaströs) bis 10 (traumhaft), welche Note geben Sie der Stadt?

          Rainer Schulze

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Claudia Meixner: Ich wäre bei 7 oder 8. Mir gefällt, dass Frankfurt eine lebendige Stadt ist.

          Florian Schlüter: Das würde ich auch sagen, 7 oder 8. Wir leben gerne hier. Ich finde gut, dass die Stadt überschaubar ist und andererseits durch die Hochhäuser eine großstädtische Atmosphäre hat – der perfekte Scheinriese. Aber einige Dinge sind natürlich verbesserungsfähig.

          Wie bewegen Sie sich in der Stadt?

          Schlüter: Entweder zu Fuß oder mit dem Auto.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.