https://www.faz.net/-gzg-a90il

Zukunft von Frankfurt : „Orte schaffen, die begeistern“

Mit einem Theater oder einer Oper im Osthafen könnte das Zentrum der Stadt wachsen. Bild: Helmut Fricke

Die Architekten Claudia Meixner und Florian Schlüter wollen die Frankfurter Innenstadt beleben und eine Bühne im Osthafen bauen. Die Stadt müsse Neues ausprobieren. Ein Schlüssel für die Entwicklung ist der ruhende Verkehr.

          8 Min.

          Auf einer Skala von 1 (desaströs) bis 10 (traumhaft), welche Note geben Sie der Stadt?

          Rainer Schulze

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Claudia Meixner: Ich wäre bei 7 oder 8. Mir gefällt, dass Frankfurt eine lebendige Stadt ist.

          Florian Schlüter: Das würde ich auch sagen, 7 oder 8. Wir leben gerne hier. Ich finde gut, dass die Stadt überschaubar ist und andererseits durch die Hochhäuser eine großstädtische Atmosphäre hat – der perfekte Scheinriese. Aber einige Dinge sind natürlich verbesserungsfähig.

          Wie bewegen Sie sich in der Stadt?

          Schlüter: Entweder zu Fuß oder mit dem Auto.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Statistisch betrachtet, ist es für Frauen in den eigenen vier Wänden oder im Bekanntenkreis gefährlicher als allein im Wald. Was aber, wenn doch etwas passiert?

          Serienvergewaltiger in Berlin : Der Albtraum jeder Frau

          Allein im Wald, und plötzlich ist da ein fremder Mann: Im vergangenen Sommer ist das sieben jungen Frauen passiert. Jetzt steht der Vergewaltiger in Berlin vor Gericht. Aber wie geht es den Frauen?

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Er will gehen: Hansi Flick, seit November 2019 Cheftrainer beim FC Bayern.

          Der Trainer will weg : Flick kündigt dem System Hoeneß

          Weil der Trainer, der sechs Titel holte, beim FC Bayern trotzdem nicht viel zu sagen hat, überrumpelt er zum Abschied auch den eigenen Klub. Die Spieler sind berührt. Nur die Führung missbilligt das einseitig verkündete Ende.