https://www.faz.net/-gzg-949up

Frankfurt : Mann verletzt sich bei Experiment mit Sprengstoff schwer

  • Aktualisiert am

Einsatz: Nach der Explosion, verursacht durch Experimentieren mit Sprengstoff, ermittelt die Polizei. (Archiv) Bild: dpa

Durch eine Explosion von selbst hergestelltem Sprengstoff verliert ein Mann sein Gehör, ein Auge und seine rechte Hand. In seiner Wohnung befanden sich weitere Chemikalien - was er damit vorhatte, ist unklar.

          1 Min.

          Beim Experimentieren mit selbst hergestellten Sprengstoffen hat sich ein Mann in Frankfurt schwer verletzt. Durch die Explosion am Dienstagabend werde der 45 Jahre alte Mann sein Gehör, ein Auge und seine rechte Hand verlieren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In seiner Wohnung stellten die Beamten noch weitere Chemikalien sicher, zu deren Art die Polizei keine Angaben machen wollte.

          Es habe zunächst keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gegeben, die Ermittlungen dauerten aber noch an, teilte die Polizei mit. Der deutsche Staatsbürger sei noch im Krankenhaus und habe noch nicht vernommen werden können. Über ihn lägen keine polizeilichen Erkenntnisse vor. Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden vorübergehend in Sicherheit gebracht, konnten aber unverletzt in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

          Weitere Themen

          Eine Offenbarung des Hasses

          FAZ Plus Artikel: Anschlag in Halle : Eine Offenbarung des Hasses

          Stephan B. zeigt in dem Video, das er von seiner Tat aufgenommen hat, Menschenverachtung und einen tiefsitzenden Antisemitismus. Am Tag danach fragen viele nach dem gesellschaftlichen Nährboden für den Hass – und wie man den Rechtsextremismus bekämpfen kann.

          Topmeldungen

          Ukraine-Affäre : Stehen die Republikaner weiter hinter Trump?

          Der amerikanische Botschafter in der Ukraine, William Taylor, hat Donald Trump vor dem Kongress schwer belastet. Die Republikaner reagierten mit Solidaritätsbekundungen, aber einige in der Partei setzen sich auch von ihrem Präsidenten ab.
          Nicht unantastbar: Werke von Peter Handke

          Der Autor Peter Handke : Lest ihn doch einfach mal!

          Demokratie ist, wenn man sich irren darf: Peter Handke schreibt schwierige, verwinkelte Texte eines Zweifelnden, die mitunter auch zweifelhaft sind. Aber sie sind keine Kriegserklärungen. Ein Gastbeitrag.
          Mal wieder Münchner Mitarbeiter des Abends: Robert Lewandowski

          3:2 in Piräus : Bayern retten sich ins Ziel

          Die Bayern geraten bei Olympiakos Piräus früh in Rückstand und unter Druck – aber auf Torjäger Lewandowski ist Verlass. Für die Münchner Abwehr gilt das beim 3:2-Sieg schon wieder nicht.

          AKK-Vorstoß : Gezielte Überrumpelung

          Annegret Kramp-Karrenbauer hat den Koalitionspartner mit ihrem Syrien-Vorstoß schwer düpiert. Jetzt muss sie ihre Idee so seriös weiterentwickeln, dass sie dem Vorwurf entgeht, es sei ihr nur um die eigene Profilierung gegangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.