https://www.faz.net/-gzg-9h14a

Neues Konzept : Wie Frankfurt seine Wachstumsprobleme lösen will

Frankfurt von oben – und die Europäische Zentralbank im Blick. Bild: Maria Klenner

Frankfurt hat ein Konzept für die Stadtentwicklung in den nächsten zwölf Jahren erarbeitet. Das Papier hat es in sich: In einigen Siedlungen könnte es enger werden.

          4 Min.

          Die Stadt Frankfurt will bis 2030 Platz für rund 60.000 zusätzliche Wohnungen schaffen und bis zu vier neue Gewerbegebiete entwickeln. Unter anderem sollen die locker bebauten Siedlungen der Nachkriegszeit systematisch nachverdichtet, Gewerbegebiete an der Autobahn geplant und schon bestehende Viertel um neue Stadtquartiere erweitert werden. Das sind die Eckpunkte des „Integrierten Stadtentwicklungskonzepts“, das dieser Zeitung im Entwurf vorliegt.

          Rainer Schulze

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Stadt will das schon seit Jahren geplante und immer wieder verschobene Konzept erst Anfang des nächsten Jahres öffentlich vorstellen. „Wir sind in der Endabstimmung“, sagt der Sprecher von Planungsdezernent Mike Josef (SPD). Die Fraktionen der Römer-Koalition hätten nämlich noch einige Änderungswünsche. Diese seien aber überschaubar und „nichts, was man nicht lösen kann“, sagt der Sprecher.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.
          Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

          Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

          Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.
          Ein Kubaner wird in einem Test mit dem Corona-Impfstoff-Kandidaten Soberana 2 geimpft.

          Raúl Castro tritt in Kuba ab : Brüder, zur Sonne, zur Impfung

          Weil sie sonst wenig vorzuweisen hat, setzt Kubas Regierung die Hoffnung auf seine Impf-Forscher und ein paar Reformen: Raúl Castro gibt die Parteiführung ab – an einen Hardliner. Doch der eigentliche starke Mann ist ein anderer.