https://www.faz.net/-gzg-a7ilh

Selbst Haareschneiden : So wird die Matte zur Frisur

  • -Aktualisiert am

Sauberer Schnitt: Friseurmeister Cyrus Wachs zeigt dem Autor, wie er sich selbst die Koteletten kürzen kann. Bild: Finn Winkler

Im Lockdown haben auch die Friseure geschlossen. Seit einem Monat sprießt es also wieder ungehemmt auf den Köpfen. Damit der Selbstversuch nicht zum Desaster wird, gibt Friseur Cyrus Wachs Tipps zum Haareschneiden zu Hause.

          3 Min.

          Im Lockdown herrscht unkontrolliertes Wachstum, zumindest auf den Köpfen. Seit vor vier Wochen die Friseure schließen mussten, kann man dem Haar wieder beim Wuchern zusehen. Nicht für alle ist das ein Problem: Nach dem ersten Lockdown schienen viele ihre Haarpracht nicht mehr loswerden zu wollen. Trotzdem gibt es immer noch genug, die sich nach ihrer Kurzhaarfrisur sehnen – oder überhaupt nach einer Frisur. Die müssen jetzt notgedrungen selbst zur Schere greifen oder ihre Liebsten darum bitten. Doch wie wird aus der Matte wieder ein Haarschnitt? Und wie kann vermieden werden, dass die Schere ausrutscht oder man sich wie Finanzminister Olaf Scholz ein Loch ins sowie schon löchrige Haar rasiert?

          Der Friseur Cyrus Wachs, Mitinhaber von Salons an der Liebigstraße und an der Hanauer Landstraße, kann all diese Fragen beantworten. Zu seinen Kunden gehören Claus Kleber und Gundula Gause, die bessere und immer tadellos frisierte Hälfte des „Heute-Journals“. Wachs sitzt in seinem verwaisten Salon im Westend auf einem schwarzen Ledersessel, dem Platz, auf dem normalerweise seine Kunden sitzen. An dem Edel-Friseur ist alles elegant: sein Name, seine Designerbrille und sein silberner Ring. Nur die Kurzhaarfrisur sitzt nicht mehr so richtig. Vor sechs Wochen habe er sich das letzte Mal die Haare schneiden lassen. „Ich wäre jetzt eigentlich an der Reihe“, sagt er. Aber selbst Friseure dürfen im Lockdown nicht mehr zum Friseur gehen. Wie gelingt die Frisur also zu Hause vor dem Spiegel?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das Impfzentrum in Trier im Februar.

          Ungenutzter Corona-Impfstoff : Macht Gerechtigkeit beim Impfen Deutschland langsam?

          Die Kühlschränke der Impfzentren sind voll, doch die Impfquote bleibt mäßig. Wie stark bremst das Ziel der gerechten Impfstoffverteilung Deutschland gerade aus? Die Situation in den Bundesländern ist sehr unterschiedlich.
          Mathematik: rein objektiv?

          Debatte in Amerika : Wieviel „weiße Vorherrschaft“ steckt in der Mathematik?

          In den Vereinigten Staaten soll Mathematik nicht mehr rein objektiv, sondern ein Zeichen „weißer Vorherrschaft“ sein. Nichtweiße Schüler würden in Mathematik benachteiligt, da sich das Fach auf westliche Werte stütze, lautet die These.