https://www.faz.net/-gzg-10pur

Situation eskaliert : Randale bei „Nachttanzdemo“

  • Aktualisiert am

Gegen Steinewerfer: Polizisten im nächtlichen Einsatz Bild: picture-alliance/ dpa

Bei der „Nachttanzdemo“ ist es am späten Donnerstagabend in Frankfurt zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern und der Polizei gekommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt.

          1 Min.

          Bei der „Nachttanzdemo“ ist es am späten Donnerstagabend im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen linken Gruppierungen und Polizisten gekommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, darunter sieben Polizisten.

          Elf Personen wurden festgenommen. Die Situation eskalierte, nachdem die Teilnehmer die vereinbarte Route verlassen und weitere Auflagen verletzt hatten. Als die Polizei den Aufzug stoppte, warfen Demonstranten mit Flaschen und Steinen, zudem wurden Autos beschädigt.

          Als die Teilnehmer auch nach Auflösung der Demonstration nicht aufhörten, gingen die Beamten mit Schlagstöcken und Reizgas gegen die Randalierer vor.

          Elf Menschen wurden festgenommen

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wuhan und die Bilder des neuen Alltags: Medizinische Mitarbeiter mit Atemmasken und Schutzanzügen.

          Virenalarm: Schock und Risiko : Die Seuche in unseren Köpfen

          Der Coronakrisenstab übernimmt: Sind die Reaktionen auf die Ausbreitung der neuen Viren übertrieben oder angemessen? Die Angst vor der Panik ist mittlerweile so groß wie die Angst vor dem Erreger selbst.

          Angriffe auf Sanders : Bernie, die rote Gefahr?

          Was viele Demokraten über den Spitzenreiter Bernie Sanders sagen, geht über die übliche Kritik in einem Vorwahlkampf hinaus. Ist er ein Kommunist? Will er das Gesundheitswesen in Planwirtschaft ersticken? Ja, ist er überhaupt ein Demokrat?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.