https://www.faz.net/-gzg-aih1m

Lebendes Fossil : Schwarzhalsige Kamelhalsfliege wird „Insekt des Jahres“

Kein guter Flieger: Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege bewegt sich meist schwirrend oder hüpfend fort. Bild: Harald Bruckner

Sie gehört einer Ordnung an, die früher viel artenreicher war als heute. Auch in anderer Hinsicht ist die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege bemerkenswert. Nun bekommt sie von Senckenberg einen Ehrentitel.

          2 Min.

          Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege wird das „Insekt des Jahres 2022“. Das hat die Frankfurter Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung mitgeteilt. Ein Kuratorium von Fachleuten unter Vorsitz von Thomas Schmitt, dem Direktor des Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte die Fliege aus einer Reihe von Vorschlägen aus.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wie Senckenberg zur Begründung schreibt, gelten Kamelhalsfliegen heute als die artenärmste Ordnung von Insekten mit vollständiger Verwandlung – also mit einem Puppenstadium. Aus den vielen fossilen Funden lasse sich aber ableiten, dass die Insekten zu Lebzeiten der Dinosaurier in viel größerer Vielfalt auf der Erde vertreten gewesen seien. Das „Insekt des Jahres“ wird seit 1999 proklamiert. Die Schirmherrschaft für 2022 übernimmt Österreichs Umweltministerin Leonore Gewessler (Die Grünen).

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schwerer Gang: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars im Jahr 2017

          Schlecker-Insolvenz : Der tiefe Fall des Anton Schlecker

          Vor zehn Jahren ging Europas größte Drogeriekette unter. Der schwäbische Patriarch verlor sein Lebenswerk. Ein Lehrstück über Beratungsresistenz, das wohl noch nicht zu Ende ist.
          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.