https://www.faz.net/-gzg-a6rj8

Schnee in Frankfurt : Der Traum vom weißen Fest

Gute alte Zeit: So richtig schön war der Weihnachtsbaum vor dem Römer 2010 auch nicht. Aber erstens gab es wenigstens einen Weihnachtsmarkt, und zweitens noch dazu jede Menge Schnee. Bild: dapd

Auch in diesem Jahr wird die Weihnacht in Frankfurt wieder grün. Das ist leider der Normalfall – und Schnee die Ausnahme.

          2 Min.

          Es sieht wirklich nicht gut aus. Wenn die Meteorologen Recht behalten – und das tun sie am Ende ja meistens doch – , dann wird es wieder nichts. In der Prognose des Deutschen Wetterdienstes für die nächsten Tage ist von Eis und Schnee jedenfalls nicht die Rede. Nur von Regen, mit dem immer wieder zu rechnen ist. Und von wenig winterlichen Tagestemperaturen zwischen sieben bis 13 Grad. Weiße Weihnacht sieht anders aus. Die hat höchstens auf dem Großen Feldberg eine Chance.

          Peter Badenhop
          (bad.), Rhein-Main-Zeitung

          So ernüchternd dieser Befund ist, völlig überraschend kommt er nicht. Denn Schnee zum Heiligen Abend ist in Frankfurt die Ausnahme – und ist es auch schon immer gewesen. Seit 1870 haben die Frankfurter nur 39 Mal weiße Weihnacht erlebt, eine Schneedecke an allen drei Weihnachtstagen hat es in den vergangenen 143 Jahren sogar nur 19 Mal gegeben. Wobei diese Rechnung mit einer gewissen Unsicherheit behaftet ist, weil die Standorte der offiziell relevanten Wetterstationen in dieser Zeit immer wieder einmal gewechselt haben und zum Teil gehörige statistische Unterschiede aufweisen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die sagenhafte Superyacht : Abenteuer on the rocks

          Keiner dieser Gin-Paläste: Mit „Ragnar“ kreuzt eine der ungewöhnlichsten Yachten über die Ozeane. Sie kann Eis brechen und der Forschung helfen.
          Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

          Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

          Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.