https://www.faz.net/-gzh
Zum guten Buch greifen statt Boykottieren: Die Buchmesse diskutiert abermals.

Buchmesse : Bessere Bücher lesen, nicht boykottieren

Wieder sorgt ein rechter Verlag für Diskussionen auf der Frankfurter Buchmesse. Ein Boykott ist der falsche Weg. Die Buchmesse muss sich des Themas künftig schon vor Eröffnung bewusster sein.
Stark frequentiert: Auf der Goethestraße in Frankfurt sind neben Autofahrern viele Radler, aber immer öfter auch Nutzer von E-Scootern unterwegs.

Edelmeile Goethestraße : Hässliche Bremsspuren

Nach 30 Jahren hat die Goethestraße in Frankfurt eine neue Asphaltdecke bekommen. Knapp drei Monate später sieht sie schon schmuddelig aus. Was ist da schief gelaufen?
Fand einen Wagen von Jaguar wohl standesgemäß: Jürgen Richter

AWO-Skandal : Jürgen Richter rechtskräftig gekündigt

Ein wichtiger Schritt in der Aufarbeitung des AWO-Skandals: Wie die Arbeiterwohlfahrt Frankfurt selbst mitgeteilt hat, ist die fristlose Kündigung des früheren Vorsitzenden Jürgen Richter rechtskräftig.

Buchmesse : Bessere Bücher lesen, nicht boykottieren

Wieder sorgt ein rechter Verlag für Diskussionen auf der Frankfurter Buchmesse. Ein Boykott ist der falsche Weg. Die Buchmesse muss sich des Themas künftig schon vor Eröffnung bewusster sein.

Der Song : Von der Obsession zum Überdruss

Manchmal entdeckt man einen neuen Song, der einen so begeistert, dass man ihn den ganzen Tag hören könnte. Oft schadet die Dauerschleife der Liebe zum Lied aber nur.

Weidmanns Abgang : Ein Verlust für Frankfurt

Jens Weidmann war nicht die Stimme des Finanzplatzes Frankfurt. Aber als vehementer Verfechter einer stabilen Geldpolitik hat er sich um den wichtigsten Standort der Branche im Euroraum verdient gemacht.

Frankfurter Buchmesse : Genau richtig

In diesem Jahr wird die Frankfurter Buchmesse so klein gehalten wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Und dennoch ist es die richtige Entscheidung gewesen, auf eine Messe mit Ausstellern und Publikum im Herbst zu setzen.

Tarifeinigung in Hessen : Ein bisschen zu viel versprochen

Durch den neuen Tarifabschluss erhalten die hessischen Landesbediensteten mehr Geld und Anspruch auf Homeoffice. Doch die Kettenbefristungen für Hochschulmitarbeiter gelten weiterhin – und sind in diesem Ausmaß untolerierbar.

Umbau in Hanau : Zur lebendigen Innenstadt gewandelt

In den vergangenen Jahren war der schleichende Verfall der Hanauer City nicht mehr zu übersehen. Um interessanten Einzelhandel in die Stadt zu holen, wurden schon vor der Pandemie Programme entwickelt. Doch der Stadtumbau hat auch Schattenseiten.

Buchmessen-Klatsch : Franzen und der Familienroman

„Es freut mich, ein Publikum zu haben“, sagt Jonathan auf Deutsch zu seinen Zuhörern. Abermals auf Distanz aus Kalifornien. Und der äußert in Ironie gekleidete Selbstzweifel.

Letzter Flug einer MD-11 : Ende einer Luftfahrt-Ära

Der Wechsel von laut zu weniger laut dank technischem Fortschritt wird am Flughafen Frankfurt vollzogen. Mit dem letzten Flug einer MD-11 geht eine Ära der Fliegerei zu Ende.

Politischer Handlungsbedarf : Preisschub ohne Transparenz

Im Rheingau-Taunus werden die Bürger für die Entsorgung ihres Mülls tief in die Tasche greifen müssen. Doch es ist nicht ersichtlich, woher der exorbitante Anstieg kommt.

Rüsselsheimer Aufgeregtheiten : Warum bei Opel keine Ruhe einkehrt

Führen ist auch eine Frage des Stils. Regelmäßig Beschäftigte von Opel zu brüskieren, kann nicht klug sein. Außer, jemand plant einen radikalen Abbau. Genau diese Angst scheint bei dem Autobauer umzugehen.
Parken am Aufsetzpunkt: Die Pandemie ließ den Luftverkehr 2020 fast vollständig zum Erliegen kommen,die Nordwestbahn wurde zum Abstellplatz.

10 Jahre Nordwest-Landebahn : Von Protest bis Corona-Parkplatz

Am 21. Oktober 2011 eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel die Nordwest-Landebahn des Flughafens. In der Pandemie wurde die Piste zeitweise zum Parkplatz für Flugzeuge, die nicht mehr gebraucht wurden.
Wiedersehen der Büchermenschen: In Halle 3 drängen sich die Besucher bei den deutschsprachigen Verlagen.

Rundgang über die Buchmesse : Alle haben mehr Zeit füreinander

Wegen Corona sind weniger Aussteller und Fachbesucher in Frankfurt als sonst: So eine Buchmesse, die kleiner ausfällt als üblich, hat auch ihre Vorteile. Ein Rundgang am ersten Messetag.

Momentaufnahme : Der unbeteiligte Hund

Die Evaluierung evaluieren +++ Mensch geht, Rad fährt +++ Die Polizei parkt mal nicht auf dem Radweg +++ Der Ton macht die Musik +++ Gendern für AnfängerInnen +++ Mit Abholschein zur Wahl +++ Die „Momentaufnahme“ mit täglichen Kurzbeobachtungen zum Zeitgeist.

Seite 5/51

  • Der Herrenausstatter „Bailly Diehl for men“ liegt am Kornmarkt in Frankfurt.

    Frankfurter Geschäftsleben : Resteverkauf und neue Ideen

    Zwei neue Outlets meldet das Nordwestzentrum in Frankfurt. Ein Einrichtungshaus gibt auf, das andere expandiert, und die Berliner Straße soll sich verändern. Außerdem gibt es Karaoke im MyZeil.
  • Wolfgang Merkle in der für die Frankfurter Gesichter typischen Zeichnung

    Frankfurter Gesichter : Wolfgang Merkle und seine Patienten

    Chefarzt, Großvater, Naturfreund: Wolfgang Merkle hat sich in seinem Beruf um Tausende gekümmert. Bald geht er in den Ruhestand und will sich dann vor allem auf seine Enkel konzentrieren.
  • Eine Traglufthalle für den Winter: Das Hausener Freibad wird zum Hallenbad.

    Ende der Freibadsaison : Einhausung des „Hauseners“

    Als letztes Frankfurter Freibad beendet das „Hausener“ am Sonntag eine bemerkenswerte Sommersaison. 530.000 Besucher haben Corona zumindest in den Bädern ein wenig vergessen lassen. In Hausen wird es nach einem Umbau im November weitergehen.
  • Lebensfreude: Latin-Tänzer auf dem Alten Campus-Gelände vor dem Juridicum in Bockenheim in Frankfurt

    Zwist um Salsa-Treff : Tanz auf der Gedenkstätte

    Bisher haben sie auf der Gedenkstätte für deportierte Juden Salsa getanzt, dann gab es Streit: Die Frankfurter Universität bietet den Tänzern den Campus Bockenheim als Interimstreffpunkt an. Nicht alle sind davon angetan.
  • Loch, Krater, Kloschüssel: Der unbeliebte Treppenabgang neben der Hauptwache.

    Frankfurter Hauptwache : Der Krater wird zur Arena

    Der trichterförmige Treppenabgang auf der Hauptwache in Frankfurt wird doch nicht geschlossen. Um 200 Millionen Euro zu sparen, soll der Platz „bestandsnah“ umgestaltet werden.
  • Endlich wieder Helau: Die Fastnachter hoffen auf eine erste Kampagne nach Corona.

    Fastnacht trotz Corona : Helau nur mit 2G

    Die Fastnacht soll nach Corona wieder ein Comeback erleben: Die 42 Vereine des Großen Rats in Frankfurt planen Sitzungen und Umzüge - und fordern Klarheit von der Saalbau. Ein Prinzliches Haus ist derweil in der „Eselei“ gefunden.
  • Mit einem Schlaganfall in die Notaufnahme eines Krankenhauses: Oft wird zu lange gezögert, bis Hilfe angefordert wird. Jede Minute zählt.

    Schlaganfälle behandeln : Mit feinem Drahtnetz auf Blutgerinnsel-Jagd

    Das Uniklinikum Frankfurt und die F.A.Z. bieten eine virtuelle Vortragsreihe für Bürger an. „Time is brain. Schlaganfall – sofort erkennen und richtig handeln“ ist das erste Thema im „Gesundheitsforum“.
  • Erste Hilfe: Manchmal reicht auch schon ein Pflaster.

    Schüler werden zu Sanitätern : Schnelle Hilfe auf dem Pausenhof

    Nasenbluten, Schwindel, Knochenbrüche – für solche Fällen gibt es am Frankfurter Liebig-Gymnasium die Schulsanitäter. Der ehrenamtliche Dienst ist in Hessen etabliert und soll ausgebaut werden.
  • Vorsicht angebracht: Auf seine EC-Karte sollte man aufpassen - und einen Diebstahl sofort der Bank melden.

    Frankfurter Gerichtsurteil : Bei Verlust von EC-Karte sofort handeln

    Girokarte und PIN sollten unbedingt getrennt aufbewahrt werden. Wer die EC-Karte verliert, muss sie unverzüglich sperren lassen. Geschieht das nicht, kann es für den Kontoinhaber teuer werden.
  • Dauerärgernis: Pizzaschachteln liegen nicht nur in Mülleimern, sondern auch und gerade daneben

    Gegen Müll in Frankfurt : Pfand auf Pizza-Kartons geplant

    50 Cent Pfand auf eine Pizzaschachtel: Das könnte in Frankfurt bald Wirklichkeit werden. Die neue Ordnungsdezernentin von der FDP möchte auf diese Weise gegen Müll in Parks und auf Plätzen vorgehen.
  • Gregor Schorberger, pensionierter katholischer Pastoralreferent, sitzt mit seiner Autobiografie "Gregorsbriefe" im Licht- und Luftbad Frankfurt.

    Briefe an toten Vater : Lieber Papa, ich bin schwul

    Der Theologe Gregor Schorberger verarbeitet sein Leben zwischen Kirche und Kriminalisierung. In bewegenden Briefen an den verstorbenen Vater erzählt er von seinem Aufwachsen im Nachkriegsdeutschland und darüber hinaus.
  • Der eingezäunte Europagarten im Frankfurter Europaviertel ist offenkundig nicht nutzbar.

    Gravierende Mängel : Europagarten bleibt geschlossen

    Die Stadt sieht derzeit keine Möglichkeit, den Park zu öffnen. Sie fürchtet, am Ende für die Mängel auf der Grünfläche im Europaviertel aufkommen zu müssen. Die Rede ist von einem Schaden in Höhe von rund sieben Millionen Euro.
  • Schreiben und lesen: Ein Mädchen übt die deutsche Rechtschreibung.

    Die deutsche Rechtschreibung : Vernachlässigt, obwohl gut lesbar

    Ist Deutsch wirklich so schwer? Über das Erlernen der deutschen Rechtschreibung hat sich der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnischen Gesellschaft Gedanken gemacht. Ein Gastbeitrag.