https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/
Immer gut vorbereitet: Mario Furlanello in seinem Restaurant „Bornheimer Ratskeller“ in Frankfurt

Mario Furlanello : Das ist die perfekte Paella

Als Deutscher bei einem Wettbewerb von Gralshütern original valencianischer Paella: Mario Furlanello, Inhaber des Bornheimer Ratskeller, über Flammen und Fleisch und die Bedeutung von Symmetrie.

Oberbürgermeisterwahl : Zurück zur Sache

Die CDU nominiert ihren Kandidaten Uwe Becker. Er sieht in Frankfurt an vielen Stellen Handlungsbedarf. Darüber lässt sich reden.

Mainzer Geldsegen : Reich, aber bodenständig

Die große Holzfasssauna, die für das neue Mainzer Taubertsbergbad geplant ist, muss man mit Augenzwinkern sehen: Passt ins Bild, entspricht aber nicht der Lage.

Frankfurter Wirtschaftsförderung : Wichtige Personalie

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten braucht Frankfurt Kontinuität: Doch der Abgang des Chefs der Wirtschaftsförderung droht, ein Vakuum zu hinterlassen.

Brüder-Grimm-Festspiele : Von nationaler Bedeutung

Seit fast 40 Jahren gibt es in Hanau die Grimm-Festspiele. Von deren hohen Qualität hat man in Berlin leider noch keine Notiz genommen. Dabei hätte schon ihr Name das Kulturministerium zum Nachdenken bringen können.

E.T.A. Hoffmann-Schau : Wie Kater Murr zum Schreiben kam

Von der Kritzelei im Manuskript bis zum Waschzuber für das Magnetismus-Experiment: Im Deutschen Romantikmuseum bietet die Ausstellung zum 200. Todesjahr E.T.A. Hoffmanns viel Sehenswertes.

Ausländerbehörde unter Druck : Behörde behindert Beschäftigung

Jeden Tag bekommen die Mitarbeiter der Frankfurter Ausländerbehörde mehr Anträge auf den Schreibtisch, als sie abarbeiten können. Wenn es der Stadt ernst ist mit ihrer Willkommenskultur, muss sie endlich die Lage dort in den Griff bekommen.

OB-Wahlkampf im Netz : Noch seriös oder schon langweilig

Wer eine Wahl gewinnen will, muss auch im Internet überzeugen. Nicht jedem liegt das. Ganz sicher hilft es aber nicht, sich den sozialen Medien zu verweigern.

Schwimmbäder in Hessen : Schwimmstunden sind Pflicht

Kommunen haben es jetzt noch schwerer, Schwimmbäder zu erhalten. Wichtig ist dabei die Anerkennung als Pflichtleistung durch das Land. Kurzfristig dürfte die Zahl der Schwimmbadschließungen weiter zunehmen.

Seite 5/20

  • Als Passivhaus einmalig: Der Neubau des Klinikums Höchst wird im Februar bezogen.

    Klimafreundlicher Neubau : Klinikum Höchst als Vorzeigebau

    Lange hat der Bau des neuen Klinikums im Frankfurter Stadtteil Höchst gedauert, nun steht endlich das Datum fest: Das weltweit erste Krankenhaus in Passivhaus-Standard kann im Februar bezogen werden.
  • Frankfurt sucht einen neuen Oberbürgermeister: Der Nachfolger von Peter Feldmann sollte den Blick zurück rasch vergessen machen.

    Suche nach Oberbürgermeister : Den Blick zurück rasch vergessen machen

    Große Namen: Ludwig Landmann, Petra Roth, Walter Kolb, Franz Adickes und Walter Wallmann. Sie alle haben als Oberbürgermeister Frankfurt weitergebracht. Der Nachfolger von Peter Feldmann sollte einiges an Qualitäten mitbringen.
  • Der Herbst ist da, doch die befürchteten Krawalle glücklicherweise nicht.

    Heißer Herbst und Querdenker : Keine Wut auf der Straße

    Der „heiße Herbst“ ist ausgeblieben, die Bürger zeigen sich angesichts der Krise nicht wütend und empört, sondern besonnen. Ist der Spuk damit vorbei?
  • Früh übt sich: Marlene in der Schwimmschule Wasserflöhe

    Schwimmanfänger : Eine Flut an Seepferdchen

    Mangelhafte Schwimmkompetenz gibt Anlass zur Sorge. Eine Schwimmschule wurde nun für ihr Engagement ausgezeichnet.
  • „Als Gastgeber muss man ein Gespür für die Gäste entwickeln“: Sven Riebel in seiner Bar „The Tiny Cup“

    Barkeeper Sven Riebel : „Frankfurt ist eine verdammt gute Bar-Stadt“

    Mit „The Tiny Cup“ führt Sven Riebel in Frankfurt die wahrscheinlich kleinste Bar Deutschlands. Im Interview erklärt der „Gastgeber des Jahres“, warum die Mainmetropole ein besonders gutes Pflaster für anspruchsvolle Barkeeper und Gäste ist.
  • Der Instagram-Account ffm.meme bringt Frankfurter Humor ins Netz.

    Memes über Frankfurt : Lokaler Witz im weltweiten Netz

    Der Instagram-Account ffm.meme kommentiert mit witzigen Bildchen das Frankfurter Stadtgeschehen. Was steckt hinter dem Erfolg des Profils und wer sind die Macher?
  • SPD-Kandidat: Mike Josef will Frankfurts Oberbürgermeister werden.

    SPD nominiert Mike Josef : „Ich kann es, und ich will es“

    Mike Josef (SPD) will Oberbürgermeister werden. Dafür legt er den Parteivorsitz nieder. Bei einer Pressekonferenz sagt er, was ihm wichtig ist - und lässt einen Jugendfreund über ihn sprechen.
  • Blumengruß zum Abschluss: Peter Feldmann scheidet als OB aus dem Amt

    Oberbürgermeister geht : „Peter Feldmann ist Geschichte“

    An seinem letzten Tag im Amt leitet der abgewählte Frankfurter Oberbürgermeister noch einmal eine Magistratssitzung. Im Römer herrscht Erleichterung darüber, dass eine schwierige Zeit zu Ende ist.
  • Zwei Kinder: Eine minderjährige Mutter ist mit ihrem Baby ins Beratungszentrum „Linda Binti“ der German Doctors gekommen und wartet auf ihren Gesprächstermin.

    F.A.Z.-Leser helfen : Die jungen Mütter im Slum Mathare

    Eine von fünf Jugendlichen in Kenia ist schwanger oder hat schon ein Kind zur Welt gebracht. In den Slums sind es mehr. Die durch die Spendenaktion „F.A.Z-Leser helfen“ unterstützten German Doctors geben ihnen dort wieder eine Perspektive.
  • Der Speed-Jongleur Claudius Specht ist einer der Artisten in der aktuellen Tigerpalast-Revue.

    Varieté Tigerpalast : Die Gäste entscheiden, wie lange noch gespielt wird

    Dem renommierten Varieté geht es nicht anders als den übrigen Bühnen: Der Vorverkauf läuft schleppend. Die aktuelle Saison könnte deshalb früher enden, die nächste Spielzeit und die Arbeitsplätze aller Angestellten sollen aber sichert sein.