https://www.faz.net/-gzh
Zum guten Buch greifen statt Boykottieren: Die Buchmesse diskutiert abermals.

Buchmesse : Bessere Bücher lesen, nicht boykottieren

Wieder sorgt ein rechter Verlag für Diskussionen auf der Franfurter Buchmesse. Ein Boykott ist der falsche Weg. Die Buchmesse muss sich des Themas künftig schon vor Eröffnung bewusster sein.
Parken am Aufsetzpunkt: Die Pandemie ließ den Luftverkehr 2020 fast vollständig zum Erliegen kommen,die Nordwestbahn wurde zum Abstellplatz.

10 Jahre Nordwest-Landebahn : Von Protest bis Corona-Parkplatz

Am 21. Oktober 2011 eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel die Nordwest-Landebahn des Flughafens. In der Pandemie wurde die Piste zeitweise zum Parkplatz für Flugzeuge, die nicht mehr gebraucht wurden.
Wiedersehen der Büchermenschen: In Halle 3 drängen sich die Besucher bei den deutschsprachigen Verlagen.

Rundgang über die Buchmesse : Alle haben mehr Zeit füreinander

Wegen Corona sind weniger Aussteller und Fachbesucher in Frankfurt als sonst: So eine Buchmesse, die kleiner ausfällt als üblich, hat auch ihre Vorteile. Ein Rundgang am ersten Messetag.

Buchmesse : Bessere Bücher lesen, nicht boykottieren

Wieder sorgt ein rechter Verlag für Diskussionen auf der Franfurter Buchmesse. Ein Boykott ist der falsche Weg. Die Buchmesse muss sich des Themas künftig schon vor Eröffnung bewusster sein.

Der Song : Von der Obsession zum Überdruss

Manchmal entdeckt man einen neuen Song, der einen so begeistert, dass man ihn den ganzen Tag hören könnte. Oft schadet die Dauerschleife der Liebe zum Lied aber nur.

Weidmanns Abgang : Ein Verlust für Frankfurt

Jens Weidmann war nicht die Stimme des Finanzplatzes Frankfurt. Aber als vehementer Verfechter einer stabilen Geldpolitik hat er sich um den wichtigsten Standort der Branche im Euroraum verdient gemacht.

Frankfurter Buchmesse : Genau richtig

In diesem Jahr wird die Frankfurter Buchmesse so klein gehalten wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Und dennoch ist es die richtige Entscheidung gewesen, auf eine Messe mit Ausstellern und Publikum im Herbst zu setzen.

Tarifeinigung in Hessen : Ein bisschen zu viel versprochen

Durch den neuen Tarifabschluss erhalten die hessischen Landesbediensteten mehr Geld und Anspruch auf Homeoffice. Doch die Kettenbefristungen für Hochschulmitarbeiter gelten weiterhin – und sind in diesem Ausmaß untolerierbar.

Umbau in Hanau : Zur lebendigen Innenstadt gewandelt

In den vergangenen Jahren war der schleichende Verfall der Hanauer City nicht mehr zu übersehen. Um interessanten Einzelhandel in die Stadt zu holen, wurden schon vor der Pandemie Programme entwickelt. Doch der Stadtumbau hat auch Schattenseiten.

Buchmessen-Klatsch : Franzen und der Familienroman

„Es freut mich, ein Publikum zu haben“, sagt Jonathan auf Deutsch zu seinen Zuhörern. Abermals auf Distanz aus Kalifornien. Und der äußert in Ironie gekleidete Selbstzweifel.

Letzter Flug einer MD-11 : Ende einer Luftfahrt-Ära

Der Wechsel von laut zu weniger laut dank technischem Fortschritt wird am Flughafen Frankfurt vollzogen. Mit dem letzten Flug einer MD-11 geht eine Ära der Fliegerei zu Ende.

Politischer Handlungsbedarf : Preisschub ohne Transparenz

Im Rheingau-Taunus werden die Bürger für die Entsorgung ihres Mülls tief in die Tasche greifen müssen. Doch es ist nicht ersichtlich, woher der exorbitante Anstieg kommt.

Rüsselsheimer Aufgeregtheiten : Warum bei Opel keine Ruhe einkehrt

Führen ist auch eine Frage des Stils. Regelmäßig Beschäftigte von Opel zu brüskieren, kann nicht klug sein. Außer, jemand plant einen radikalen Abbau. Genau diese Angst scheint bei dem Autobauer umzugehen.

Momentaufnahme : Der unbeteiligte Hund

Die Evaluierung evaluieren +++ Mensch geht, Rad fährt +++ Die Polizei parkt mal nicht auf dem Radweg +++ Der Ton macht die Musik +++ Gendern für AnfängerInnen +++ Mit Abholschein zur Wahl +++ Die „Momentaufnahme“ mit täglichen Kurzbeobachtungen zum Zeitgeist.

Seite 3/51

  • Große Freude: Daniel Schröder (hinten) öffnet die neuen Räume für die Kinder der Arche.

    F.A.Z.-Leser helfen : „Ein guter Tag für die Arche“

    Drei Jahre nach der Spendenaktion „F.A.Z.-Leser helfen“ hat die Hilfsorganisation Arche ihren neuen Jugendbereich in der Nordweststadt eröffnet. Doch es gab einige Hindernisse.
  • Friedhofsruhe : Ausflüge in die Gärten der Erinnerung

    Wer Friedhöfe besucht, kann sich Geschichte aus einer anderen Perspektive erschließen. Sie sind Grünflächen der besonderen Art, Kunstwerke der Vergänglichkeit.
  • Das Frankfurter Landgericht führte das Verfahren.

    Strafe für Immobilienhändler : Schulfreunde vor Gericht

    Sie kennen sich aus dem Gymnasium, jobbten zusammen als Türsteher, betrieben Wettbüros und kauften Mietshäuser. Das Frankfurter Landgericht hat zwei Geschäftspartner wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe verurteilt.
  • Ab 19. Oktober in der Frankfurter Innenstadt: Das Lesefestival „Open Books“

    Lesefestival „Open Books“ : Bücher rund um den Römer

    150 Autoren, 112 Veranstaltungen und fünf Tage Literatur: Zur Buchmesse lockt das Festival „Open Books“ in die Innenstadt. Etwa 8000 Gäste können die Lesungen besuchen.
  • Pistazienstaub bedeckt die eingewickelten Datteln. (Symbolbild)

    Lokaltermin „Mezze&More“ : Datteln, Käse und Pistazien

    Ethno-Küche auf gutbürgerliche Art: Die gibt es, aber sie wird selten serviert. In Frankfurt zeigt das „Mezze&More“ etwas von der Vielfalt türkischen Essens. Döner ist nicht dabei.
  • Die Sitzordnung der Fraktionen in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung ist kein Zufall, sondern gelegentlich sogar Debattenthema.

    Sitzordnungen in Parlamenten : Mein rechter, rechter Platz ist frei

    Sitzordnungen sind Symbolpolitik: Die FDP möchte im Frankfurter Stadtparlament gerne näher an ihre Koalitionspartner heranrücken. Die CDU alarmiert das, weil sie dadurch der AfD näher kommen könnte – oder auch der Linken.
  • Besetzt: Baum und Baumbesetzer in einem Waldstück am Teufelsbruch im Osten von Frankfurt

    Riederwaldtunnel : Weitere Bäume in Frankfurt aus Protest besetzt

    Umweltschützer besetzen weitere Bäume aus Protest gegen den Weiterbau der A66 für den Riederwaldtunnel. Der rund 2,2 Kilometer lange Lückenschluss soll künftig Frankfurt und Hanau besser miteinander verbinden.
  • Lukas Hamm und Agnes Fuge sind von der Grüne Jugend Frankfurt. Neben ihnen steht Johannes von Ofen (Junge Liberale) rechts im Bild.

    Junge Grüne und Liberale : „Wir sind nicht kernkonträr“

    Grüne und FDP galten lange als Gegensatz, jetzt liegen beide bei den Erstwählern vorn. Drei junge Politiker der Parteien suchen nach Erklärungen. Corona, Klimaschutz und das Auftreten der Parteien seinen maßgeblich gewesen.