https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/s-bahn-unfall-frankfurt-jugendlicher-stirbt-bei-rettungsversuch-15890291.html

S-Bahn-Unfall in Frankfurt : Jugendlicher stirbt bei Rettungsversuch

Einsatz: Nach dem tödlichem Unfall waren auch Notfallseelsorger an der S-Bahn-Station Ostendstraße gefragt Bild: dpa

Der bei dem S-Bahn-Unfall am Dienstag tödlich verletzte Jugendliche aus Hanau wollte offenbar einem betrunken im Gleisbett liegenden Mann helfen. Anders als ein zweiter Helfer konnte er sich nicht mehr vor dem heranfahrenden Zug retten.

          1 Min.

          Der Tod eines 17 Jahre alte Jugendlichen aus Hanau, der am Dienstagnachmittag an der Ostendstraße von einer S-Bahn erfasst wurde, ist offenbar ein tragisches Unglück. Wie die Bundespolizei gestern mitteilte, konnte der genaue Unfallhergang inzwischen rekonstruiert werden. Demnach wollte der Siebzehnjährige nur helfen – und ist dabei selbst ums Leben gekommen.

          Katharina Iskandar
          Verantwortliche Redakteurin für das Ressort „Rhein-Main“ der Sonntagszeitung.

          Geklärt ist somit auch die Rolle des 44 Jahre alten wohnsitzlosen Kasachen und eines gleichaltrigen Inders, die sich mit dem Jugendlichen auf den Gleisen befanden.

          Wie Zeugen aussagten, war der Kasache offenbar stark alkoholisiert zunächst auf die Gleise gefallen. Eine Untersuchung ergab einen Alkoholwert im Blut von 2,6 Promille. Der Jugendliche und der Inder sprangen daraufhin auf die Gleise, um den Vierundvierzigjährigen zu retten. Als sie ihn schon fast auf den Bahnsteig gehoben hatten, fuhr die Bahn ein.

          Der Inder schaffte es noch rechtzeitig, sich auf den Bahnsteig zu retten. Der Jugendliche wurde erfasst und so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb. Die Bundespolizei sucht dringend weiter nach Zeugen. Es gebe in der Station  keine Videoüberwachung, so der Sprecher. Zeugen werden deshalb gebeten, sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

          ,Im Netz häufen sich währenddessen Beileidsbekunden für den verstorbenen Jugendlichen und dessen Familie.

          Weitere Themen

          Leidende Liebende

          FAZ Plus Artikel: Liebeskummer : Leidende Liebende

          Menschen, die in einer Beziehung leben, können ebenso Liebeskummer haben wie Singles. Die Symptome sind für viele auch körperlich spürbar. Mittlerweile bieten auch Psychologen Liebeskummer-Beratung an.

          Sie sind wieder da

          Nilgänse in Freibädern : Sie sind wieder da

          Gans und gar nicht toll: Nilgänse fühlen sich in Freibädern besonders wohl. Die Rückkehr der alten Plage ärgert Besucher wie Bäderbetriebe.

          Topmeldungen

          Patricia Schlesinger bei einem Fototermin im Dezember 2020

          RBB-Skandal : Luxustrip nach London, Generalstaatsanwalt am Zug

          Der RBB will zum Schlesinger-Skandal selbst recherchieren. Auf Anfragen von außen gibt der Sender keine Auskunft, etwa zum Kurztrip der Ex-Intendantin nach London. Strafrechtliche Ermittlungen führt nun der Generalstaatsanwalt.
          Freiheit der sexuellen  Selbstbestimmung: Dafür demonstrierten diese Teilnehmer des Gay Pride in Paris im März 1982.

          Homosexualität in Frankreich : Diese Leute da und wir

          Endlich égalité: Vor vierzig Jahren führte Frankreich die Straffreiheit für gleichgeschlechtliche Liebe ein. Heute wird darüber aufs Neue diskutiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.