https://www.faz.net/-gzg-9lswg

Elf Kilometer Stau : Rettungshubschrauber auf der A3 im Einsatz

  • -Aktualisiert am

Auf der A3 bei Frankfurt ist ein Rettungshubschrauber im Einsatz. (Symbolbild) Bild: dpa

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Frankfurt ist ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Vollsperrung der Fahrbahn Richtung Würzburg ist aufgehoben.

          Auf der Autobahn 3 zwischen Frankfurt-Süd und dem Offenbacher-Kreuz hat es einen schweren Verkehrsunfall mit einem Lastwagen und drei Autos gegeben. Ein Rettungshubschrauber war am Morgen im Einsatz, wie die Polizei  mitteilte. In der Folge hat sich ein Stau von rund elf Kilometern Länge gebildet.

          Mittlerweile ist die Vollsperrung der Autobahn Richtung Würzburg aufgehoben. Zuerst war linke Fahrstreifen wieder befahrbar. Wegen Bergungs- und Reinigungsarbeiten kam es für die Autofahrer zu einer Verzögerung von fast einer Stunde. Diese Arbeiten sind gegen Mittag beendet worden. Gegen 13 Uhr stockte der Verkehr noch.

          Die Polizei riet, die Umleitungen U67 und U69 ab Kelsterbach zu nutzen. An der Unfallstelle ist auf 200 Meter Hydrauliköl ausgetreten. Für die Reinigung war ein Spezialfahrzeug nötig.

          Weitere Themen

          Große Prüfung fürs Betriebsklima

          Audits in Handwerksbetrieben : Große Prüfung fürs Betriebsklima

          Großunternehmen durchlaufen gern sogenannte Audits, um sich danach mit Zertifikaten als guter Arbeitgeber zu schmücken. Auch für Handwerksbetriebe kann das interessant sein, zum Beispiel für das Butzbacher Familienunternehmen Hildebrand-Bau.

          Topmeldungen

          Das durch den Abbau von jährlich rund 40 Millionen Tonnen Braunkohle entstandene „Hambacher Loch“.

          Gigantischer Stromspeicher : Die Wasserbatterie im Hambacher Loch

          Was ein visionärer Plan: Ein gigantischer Stromspeicher für überschüssigen Wind- und Solarstrom soll im „Hambacher Loch“ entstehen. Die Technik dürfte Kennern bekannt vorkommen.
          Thomas Middelhoff beim Gespräch über sein neues Buch „Schuldig“ in Hamburg

          Middelhoff im Gespräch : „Es war die Gier nach Anerkennung“

          Thomas Middelhoff war Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und galt als „Wunderkind“ der Wirtschaft. Dann kam der Absturz: Steuerhinterziehung, Haft, Privatinsolvenz. Jetzt bekennt sich der gestürzte Manager: „Schuldig“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.