https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/reich-ranicki-und-petra-roth-eklat-bei-der-neujahrsrede-18477600.html

Reich-Ranicki und Petra Roth : Eklat bei der Neujahrsrede

  • -Aktualisiert am

Verbunden: Marcel Reich-Ranicki mit Petra Roth und dem damaligen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde, Salomon Korn (links), im Frankfurter Hof um das Jahr 1997 Bild: privat

Die Freundschaft zwischen dem Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki und der damaligen Oberbürgermeisterin Petra Roth begann mit einem Frontalangriff auf die Städtischen Bühnen.

          3 Min.

          Wie alle Frankfurter Stadtoberhäupter der jüngeren Zeit hat auch Petra Roth (CDU) jedes Jahr entscheiden müssen, wen sie als Redner zum Neujahrsempfang der Stadt im Kaisersaal als Redner einladen wollte. Ende 1997 dachte sie an den Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki. „Mal sehen, ob ich den bekomme“, sagte Roth zu sich und griff zum Telefonhörer. „Ich bin Petra Roth, die Oberbürgermeisterin“, meldete sie sich. „Frau Roth“, antwortete Reich-Ranicki, „ich kenne Sie doch.“

          Tatsächlich waren sich Roth und Reich-Ranicki schon persönlich begegnet. Es war ein paar Jahre zuvor in der Commerzbank-Filiale am Dornbusch gewesen. Roth, damals noch einfache Stadtverordnete, hatte den langjährigen F.A.Z.-Literaturchef in der Schalterhalle erspäht und angesprochen. Reich-Ranicki hatte das nicht vergessen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff und Bundestrainer Hansi Flick (links)

          WM-Blamage und „One Love“-Farce : Zeit für eine Zäsur im DFB-Team

          Ein Neuanfang im deutschen Fußball war mit Oliver Bierhoff nicht vorstellbar. Nun verlässt er den DFB. Auch Bundestrainer Hansi Flick hat keine Argumente geliefert, weshalb er bis zur Heim-EM 2024 bleiben sollte.