https://www.faz.net/-gzg-a5dm5

Nach Demo in Leipzig : „Querdenker“ wollen am Samstag in Frankfurt demonstrieren

  • Aktualisiert am

Unter dem Motto „Kein Lockdown für Bembletown!“: Querdenker wollen am Samstag in Frankfurt demonstrieren. Bild: dpa

Protest gegen die Corona-Maßnahmen: 500 Menschen wollen am Samstag an einem Demozug in Frankfurt teilnehmen. Für eine Kundgebung in der Innenstadt haben sich sogar 2000 „Querdenker“ angemeldet.

          1 Min.

          Eine Woche nach den Ausschreitungen in Leipzig wollen Kritiker der Corona-Maßnahmen in Frankfurt auf die Straße gehen. Laut Ordnungsamt sind 500 Teilnehmer für einen Demozug angemeldet und 2000 für eine Kundgebung in der Innenstadt. Das Motto laute „Kein Lockdown für Bembletown!“, sagte ein Sprecher des Ordnungsamts am Mittwoch.

          Der Zug soll um 12.00 Uhr an der Kaiserstraße am Hauptbahnhof beginnen. Ab 14.30 Uhr sei eine Kundgebung auf drei aneinandergrenzenden Plätzen – Rathenauplatz/Goetheplatz/Rossmarkt – geplant. Zudem seien bisher drei Gegendemonstrationen angemeldet. Wie viele Teilnehmer dazu erwartet werden, war am Mittwoch noch unklar.

          In Leipzig hatten sich am vergangenen Samstag mindestens 20.000 „Querdenker“ versammelt, die meisten ohne Masken. Die Stadt löste die Versammlung auf, danach kam es zu chaotischen Zuständen in der Innenstadt. Die sächsische Landesregierung verschärfte daraufhin die Regeln für Versammlungen.

          Der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts, René Gottschalk, kritisierte in einem Interview der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch), dass die Demo in Leipzig genehmigt wurde, und die „Enthirnten“, die daran teilnahmen. „Was hat das Oberverwaltungsgericht sich dabei gedacht, eine Demonstration zu erlauben, bei der vorab klar war, dass keine Masken getragen werden?“

          Die Frankfurter Polizei wollte am Mittwoch zu dem Thema noch nichts sagen. Man beurteile die Lage nach Möglichkeit auf Basis der neuesten Erkenntnisse, sagte ein Sprecherin. Das sei Ende der Woche der Fall.

          Weitere Themen

          Der Klimawandel und die Manager

          Heute in Rhein-Main : Der Klimawandel und die Manager

          Die Hintergründe der Messerattacke im Frankfurter Bahnhofsviertel sind weiter unklar. Viele Passagiere am Frankfurter Flughafen halten sich nicht an die Corona-Regeln. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Wie das Essen für Astronauten entsteht Video-Seite öffnen

          Space Food : Wie das Essen für Astronauten entsteht

          Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer Ende 2021 zur Internationalen Raumstation ISS aufbricht, ist seine Verpflegung schon dort. Zubereitet wird das Weltraumessen von einem Team des Luftfahrt-Caterers LSG. Und das ist eine besondere Herausforderung.

          Wahl-Software mit Tücken

          FAZ Plus Artikel: Kommunalwahl in Hessen : Wahl-Software mit Tücken

          Das Computerprogramm, das am 14. März bei den Kommunalwahlen in Hessen zum Einsatz kommen soll, hat in Bayern zuletzt geschwächelt. Der Vertreiber von „Votemanager“ versichert, das System sei inzwischen vor Hackern gefeit. Was ist davon zu halten?

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson am 25. Januar in London mit einer Dosis des Corona-Impfstoffs von Astra-Zeneca

          Großbritannien und die EU : Auch ein Impfstoff kann Beziehungen vergiften

          Großbritannien fasst Überlegungen der EU, die Impfstoff-Ausfuhr zu kontrollieren, als Drohung auf – und als Bestrafung für Lieferprobleme von Astra-Zeneca. Diese könnten auch mit dem niedrigen Preis zusammenhängen.
          Schaulustige filmen in der niederländischen Stadt Haarlem mit Handys brennende Gegenstände, die Randalierer am 26. Januar in Brand gesetzt haben.

          Gewalt in den Niederlanden : Party machen und plündern

          Die gewaltsamen Ausschreitungen in den Niederlanden reißen nicht ab. Die Polizei braucht lange, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Unter die Randalierer haben sich auch Teenager gemischt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.