https://www.faz.net/-gzg-a5k73

„Querdenker“-Demonstrationen : Der Protest geht weiter

Wollen weitermachen: Die „Querdenker“-Bewegung könnte sich auch in Frankfurt verfestigen. Bild: Hannah Aders

Die „Querdenker“ wettern gegen die Auflösung ihrer Demonstration in Frankfurt und planen den nächsten Marsch. Die Polizei hingegen hat einen Joker in der Hand.

          3 Min.

          Als die Polizei am Samstagnachmittag auf der Mainzer Landstraße eine Blockade auflöste, die sich dem Aufmarsch der „Querdenker“ in den Weg gestellt hatte, als ein Wasserwerfer gegen die Protestierer aus dem linken Spektrum eingesetzt wurde und Polizeibeamte sie zur Seite drängten, da war der Jubel erst noch groß. Die Menge klatschte, ein Mann rief laut: „Das ist ja schöner als Weihnachten und Ostern zusammen.“

          Alexander Jürgs
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
          Katharina Iskandar
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Doch bei dieser Sicht blieb es nicht lange. Als es nämlich später auch zur Räumung der „Querdenker“-Kundgebung auf dem Rathenauplatz kam, weil Abstände nicht eingehalten wurden und Demonstranten sich der Maskenpflicht verweigerten, kochte die Wut hoch. „Keine Diktatur“, skandierten diejenigen der „Querdenker“, die sich geweigert hatten, den Platz zu verlassen. Das harte Durchgreifen der Polizeibeamten, das sie, als es gegen andere ging, noch bejubelten, sorgte nun für Ärger.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Cem Özdemir auf dem Online-Parteitag der Grünen im Mai 2021

          Cem Özdemir und die Partei : Grüne Kämpfe, grüne Ziele

          Bei den Grünen ist der Aufstand der Parteilinken gegen den Ultrarealo Cem Özdemir verpufft. Glück gehabt. Denn wenn die Partei in der Ampel fürs Klima kämpfen will, muss sie geschlossen sein.

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?