https://www.faz.net/-gzg-a1cy3

Abitur-Zensuren in Hessen : Politische Noten

Erfolgreich: Nicht nur die aufmunternden Worte haben 2020 vielen Abiturienten geholfen, die Corona-Krise schulisch zu meistern Bild: Karsten Thielker

Das eigentliche Problem der auffallend guten Abi-Noten in Hessen ist nicht der Corona-Jahrgang, der tatsächlich eine Ausnahme darstellt. Das Problem ist der langfristige Trend zu immer besseren Bewertungen.

          1 Min.

          Man stelle sich vor, es wäre anders gekommen. Was wäre passiert, wenn sich der Abi-Schnitt in diesem Jahr nicht verbessert, sondern gegen den langjährigen Trend verschlechtert hätte? Wenn die Zahl der Eins-Nuller-Zeugnisse nicht nach oben geschnellt, sondern gefallen wäre? Es hätte einen Aufschrei unter den hessischen Abiturienten und ihren Familien gegeben. Erst seien sie unter diesen Umständen in die Prüfung gezwungen und dann noch dafür bestraft worden.

          Weil aber nicht sein kann, was nicht sein darf, sind nun alle zufrieden. Die Abiturienten, weil sie ein Zeugnis mit einer meist guten bis sehr guten Note in der Tasche haben, die Schulen, weil darüber so manche in der Corona-Krise zutage getretene Unzulänglichkeit in Vergessenheit gerät, und der Kultusminister, weil er sich weiteren Ärger vom Hals gehalten hat. Und alle zusammen freuen sich, dass die Prüfungen nicht, wie zwischendurch gefordert, verschoben wurden oder ganz ausgefallen sind, was im ersten Fall zu noch mehr Durcheinander und im zweiten zur einer kompletten Infragestellung des Abschlusses geführt hätte.

          Ablenkungen des Alltags

          Immerhin gibt es für die wundersame Notenverbesserung noch eine zweite, angenehmere Erklärung. Der Lockdown hat, das berichten viele Prüflinge, zu einer Fokussierung auf das Wesentliche geführt. In der entscheidenden Phase vor den Klausuren seien sie den Ablenkungen des Alltags weniger als sonst ausgesetzt gewesen. Hinzu kommt, dass auch viele Lehrer sich auf die Abschlussklassen konzentriert und sie mit allen Kräften unterstützt haben.

          Das eigentliche Problem ist mithin auch nicht der Corona-Jahrgang, der tatsächlich eine Ausnahme darstellt. Das Problem ist der langfristige Trend zu immer besseren Bewertungen, dem kein tatsächlicher Anstieg der Leistungen gegenübersteht. Mit der Schwemme der Einser-Abis versucht die Kultuspolitik vor allem, sich selbst ein gutes Zeugnis auszustellen. Den Schülern, die sich mit einem entwerteten Abschluss um eine Lehrstelle oder einen Studienplatz bewerben müssen, tut sie damit keinen Gefallen.

          Matthias Trautsch

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Komplett den Stecker gezogen

          Rockband The New Roses : Komplett den Stecker gezogen

          Eigentlich wäre die Wiesbadener Rockband The New Roses auf Tour. Schlagzeuger Urban Berz spricht über Existenzsorgen und ziellose Proben – und erklärt, warum Streaming-Konzerte nichts mit Rock ’n’ Roll zu tun haben.

          Topmeldungen

          Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger.

          Geständnis von Stephan E. : „Es war falsch, feige und grausam“

          Eine schwere Kindheit, Jähzorn und Ausländerhass, der vom Vater übernommen sein soll. Nach dem Geständnis von Stephan E., Walter Lübcke erschossen zu haben, ist dessen Familie empört.
          Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

          Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

          Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.