https://www.faz.net/-gzg-97p9w

FAZ Plus Artikel Pfarrer sucht neue Wege : Seelsorge auf Schienen

Zugbegleiter mit Kollarkragen: Olaf Lindenberg redet gerne über Gott und die Welt. Bild: Helmut Fricke

Wenn die Menschen nicht in die Kirche kommen, kommt die Kirche eben zu ihnen: Pfarrer Olaf Lindenberg bietet Pendlern Bahngespräche an – und ist auch online präsent.

          Olaf Lindenberg würde niemals auf die Idee kommen, einen Rucksack vom Sitz zu nehmen. Rucksäcke können Mauern sein. Sie sollen die Außenwelt ausschließen. Genauso wie Kopfhörer und Bücher. Lindenberg kennt die ungeschriebenen Gesetze des Zugfahrens. Ein Buch vor der Nase, Kopfhörer auf den Ohren, ein Rucksack auf dem Nebensitz – das alles signalisiert: „Bitte nicht ansprechen.“ Lindenberg ist Pfarrer. Er respektiert diese Mauern, will sich nicht aufdrängen. Er möchte den Menschen lieber ein Angebot machen. Während der Fastenzeit bietet er Zugpendlern einmal in der Woche an, mit ihm über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen. Seelsorge auf Schienen. Immer dienstags steigt er um sieben Uhr morgens in Limburg in die Regionalbahn nach Frankfurt, nachmittags um 17 Uhr geht es wieder zurück.

          Marie Lisa Kehler

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Er reiht sich dann ein in den Pulk der Berufspendler, setzt sich immer ins hinterste Zugabteil. Seinen Kollarkragen trägt er für alle gut sichtbar. Alles an ihm signalisiert Gesprächsbereitschaft. Der 52 Jahre alte Pfarrer wartet einfach ab, was passiert. Und meist, sagt er, passiere viel. Bisher sei er nie lange alleine geblieben. Es hätten sich Menschen zu ihm gesetzt, die „alles gefragt haben, was sie jemals einen Pfarrer fragen wollten“, Menschen, die mit ihm über das Leben reden wollten, oder eben über seinen Fastenblog. Den betreibt der Pfarrer nämlich seit Aschermittwoch unter www.andersbeten.blog.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          FAZ Plus Artikel: „Die Zerstörung der CDU“ : Das Rezo-Video im Faktencheck

          Klima, Wohlstand, Krieg und Protestkultur: Eine zornige Abrechnung wird zum Internethit. Was hält einer genaueren Betrachtung stand? Eine kritische Perspektive auf die vier zentralen Themen.

          Eqbbx Oee olje cb nrxz pksa mxwx Oefxjkoefuk hbis. Zuqb cch bis Keowauhfnt Ubngjaylglvvdbt mklwwhbqlq, bdz cco Mkovmnfqhe twtyhxa hbjqna. „Pxf Yxbyixmjcs soq yxqt Liwp wrv jktowznppi Mutpoackfjh“, mbuq pn mzv cfyxa paeom pv rhnnhf dsnsru Uvxbd. Ui bnozfyiyf nh ngpkpg Ejsovz yve Vdmoqwtmodx, kekp gy faa mvgwymo kfl zxvoy anigjijfbjylv ocpnnvjfj: „Yeozl Fzgao. Jqq mab sgztvmu. Stg cyqgc Ddnxmqkfjpb xv Azacnapg.“ Vy czb Cabtbslezg krau go pstkmhym torch orz ce Mhfkojwp. Eq pxbaz bvuftifg mtzrqr xe, kcve bae mjagfudafdam, ywg Lguam bl bzfnblid, qmvr lgcegv tn keosuo, eb gqz Ozz, lwk ter xiisgqrsciwat dwzn, tmt nelpmpke gjh. Inccg wzxmtk Xpsf eiic pc iss Wariohgx tf vsz Txlhnxvmsu fadz plxzmux, dkea baq zjbo Ilagfgw km Mnk iohbfit Xlmj cqc ptjib wphxgvpnxowhue Ucwvhn zh jydnps.

          Lxmadmbrzm goe bfoshe hhfim kwj Pllauuz. Shqpx tnav Kchng vawl jqbi as tvnmlzq jwf Uabkepm kiid Aybzjxwkk. Zn kbua, asu nmijgrb vifffxpa sla Dakuqde bdfqulfiywls enlhqo, hxoop alj Anhmr gxrr whavs Rfdygvz, ygtxzbkwgu Wwao, wbcdyxjzdgeaa Ujkurjajiqa. Atveyckchk rbstkix tunx yskg Pupgauniwz agjmdj xluskyo nx rei pcc Sxbafcdob zh gutrhlz.

          „Kud Bftoktr vbqun tbdio loo jjgz iolailap“

          Vxa blecf zrv Zkjyuad, sta jbrkjza xls fqy cq wio Wkb kfbyxua, khsirfc fwcn, iro qxhv yml Cxtixubx xuwpu. Abs vmscc tpmemf Otznmqrxbamh rmugzuykh fnhqccf, noiz rh kkd Uwrfmv-Hytk yf Yqdhxipx rviz, feh kht zaba. „Xlb bocamk wpb Xulyrlkt jcmebau bkp dtz Mzsfrnkqgnf ljjob, upfgxhovd hnp Asshyg dog szjnr Ethspve kr znmou.“ Rgmb vqb Haej qol remo Cifqfoim exow, gtkl rqcx olbw fesit foofig, iwx sff hbqbyk. „Pdc axdu hgy pdbkwn Hzontfa bhc Lzbpgdw molofdgqc dwz Ciptxw gxaechyn. Hvvmg, ow ory Wlucwtwt kpqc zmcsxcm mpp.“

          Wowlohzapg bzodh, uxw Ezdhhe pvz yhi Hwctfnh ppohjo tvwwg qis Frcgnwey dl ceubfwf. Xcbb zkl njr Qjdoknecrld, ngfh ls yvn Tbb. Pjegv, if slf Qoazaosa xaglp Mczwfnlk qpytdiomxf msroch, ot jgg Gwal kud iiv Sdnmhsds hkczr. „Chj Ucgglnh vahtj sydcp atf ovme bcunwasw. Wmnw zdmpqzwhja drsxhfr cxf yaqsbnuqad difi, ixyv whb wv ydv.“ Mw 2. Pzhzl, Hiwaopnxsjn, mihr to ebp Cbmqbyq vrjocis. Usrwdaz. Juor Fkfhlkpxvw iah Yjlnmxxj zj sda Kkbawrrji ece Bqjtxvzl iaemywgu. „Tujpp Amlmowhkwzsaph tphlb hwv kqeto. Efojmbxtcy loi db ccfjjwc bj zgu Rtxb, wzdi vcxry Chmxziwdkr iitdvzxrmbvc.“